Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Volleyball: DSC-U20-Mädchen sind Deutscher Meister

Volleyball: DSC-U20-Mädchen sind Deutscher Meister

Was die DSC-Volleyballerinnen verpasst haben, schafften jetzt die Talente des Vereins bei der deutschen U20-Meisterschaft: Sie krönten ihre Leistung in Bremen mit dem Titelgewinn.

Damit kamen auch die Erstliga-Spielerinnen Lisa Izquierdo, Magdalena Gryka, Lisa Stock und Juliane Langgemach noch zu Gold. Die von Jens Neudeck betreute Mannschaft gewann alle Vorrundenspiele souverän mit 2:0. Auch im Viertelfinale gegen Vilsbiburg und im Halbfinale gegen den Schweriner SC gewann der DSC mit 2:0. Erst im Finale gegen Rotation Prenzlauer Berg wurden die DSC-Spielerinnen wirklich gefordert. In einem hart umkämpften Spiel bezwangen sie die Berlinerinnen am Ende mit 2:1 (21:25, 25:13, 16:14) und verteidigten damit ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich.

"Unsere Mädels haben über das gesamte Turnier hinweg eine sehr gute Leistung gebracht", lobte auch Erstliga-Coach Alexander Waibl, der vor Ort zuschaute. Nach dem Erfolg gab es auch noch vier Extra-Auszeichnungen für Dresdnerinnen. So wurde Lisa Izquierdo als "Beste Spielerin des Turniers" geehrt, Lisa Stock als beste Libera, Magdalena Gryka als beste Zuspielerin und Juliane Langgemach als erfolgreichste Aufschlägerin.

Auch die Talente des VC Dresden hatten zu Pfingsten Grund zum Feiern. Bei der deutschen U16-Meisterschaft in Angermünde erkämpften sie sich Silber. In einem spannenden Finale mussten sie sich dem TuS Kriftel knapp mit 1:2 (12:25, 25:16, 13:15) geschlagen geben. In der Vorrunde belegten die Dresdner nach Siegen über Delbrück und Kriftel (jeweils 2:0) und einer 1:2-Niederlage gegen TV Baden den zweiten Platz. Es folgten 2:0-Siege über den Berliner TSC in der Zwischenrunde, gegen Freiburg im Viertelfinale und Gonsenheim im Halbfinale. Trainer Niklas Peisl meinte: "Es war ein sehr ausgeglichenes Turnier auf hohem Niveau. Ärgerlich ist nur, dass wir ausgerechnet im Finale unser schlechtestes Spiel machten."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.05.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr