Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
VolleyStars unterliegen dem Dresdner SC 2:3

VolleyStars unterliegen dem Dresdner SC 2:3

Die VolleyStars Thüringen haben eine Überraschung verpasst und mussten sich in der Erfurter Riethsporthalle dem Tabellenzweiten Dresdner SC mit 2:3 (25:20, 25:23, 22:25, 13:25, 12:15) geschlagen geben.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Dabei hätten sie die Partie gegen Dresden durchaus mit 3:0 gewinnen können, zeigten sie doch bis zum Ende des dritten Satzes eine weit bessere Leistung als in den vergangenen Wochen.Die ersten beiden Sätze waren in ihren Anfangsphasen zunächst recht ausgeglichen, doch dann zwang Suhl den Gegner zu Fehlern, was zu den Satzgewinnen führte. Auch Durchgang Nummer drei verlief nach ähnlichem Muster wie seine Vorgänger, diesmal aber mit dem besseren Ende für die Dresdnerinnen. Was dann kam, hatte niemand der 1000 Zuschauer für möglich gehalten. Ab dem vierten Satz wollte den Schützlingen von Sebastian Leipold nichts mehr gelingen. Jetzt war es der DSC-Block, der stets an der richtigen Stelle stand und den Angriffsbemühungen der VolleyStars ein ums andere Mal einen Strich durch die Rechnung machte. Auch im alles entscheidenden Tiebreak hatten die VolleyStars gegen Ende hin kein Glück mit ihren Angriffen, die immer wieder im Dresdner Block hängen blieben.„Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht und müssen unsere Punkte nun in den nächsten Spielen holen“, sagte Leipold. Dresdens Trainer Alexander Waibl meinte: „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir komplett wegbrechen. Wir haben unsere Annahme und den Angriff stabilisiert und dann mit diesem guten Angriff Druck auf die Suhler Annahme ausgeübt.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr