Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+
VCO-Talente siegreich gegen Schlusslicht

Volleyball VCO-Talente siegreich gegen Schlusslicht

Die Volleyball-Talente des VC Olympia Dresden haben ihre Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht TV Holz gut gelöst und sich nach leichten Anlaufschwierigkeiten mit 3:1 (21:25, 25:21, 25:13, 25:19) behauptet. Damit landete das Nachwuchsteam den siebenten Saisonsieg.

Voriger Artikel
Drittligist HC Elbflorenz findet in die Erfolgsspur zurück
Nächster Artikel
Rödertalbienen verlieren Ostderby bei SV Union Halle-Neustadt
Quelle: Archiv

Dresden. Die Volleyball-Talente des VC Olympia Dresden haben ihre Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht TV Holz gut gelöst und sich nach leichten Anlaufschwierigkeiten mit 3:1 (21:25, 25:21, 25:13, 25:19) behauptet. Damit landete das Nachwuchsteam den siebenten Saisonsieg und rückt in der Tabelle auf Rang sieben nach oben. Ein wenig traurig waren Trainer Jens Neudeck und seine Schützlinge schon, dass sie bei ihrem ersten Auftritt in dieser Saison in der Margon-Arena nicht mehr als 350 Zuschauer begrüßen konnten. Denn die Partie fand unmittelbar nach dem Bundesliga-Kracher des DSC gegen Schwerin statt und die VCO-Verantwortlichen hatten gehofft, dass noch mehr Fans auch einmal den Nachwuchs erleben wollten. "Schade, die Mädels hätten es verdient", zeigte sich Neudeck enttäuscht.

Im ersten Satz hatten seine Mädels in der ungewohnten Halle noch sehr mit ihrer Nervosität zu kämpfen. Sie wollten es besonders gut machen, verkrampften aber dabei. Doch im zweiten Abschnitt sorgte eine Aufschlagserie von Zuspielerin Mareike Reindanz dafür, dass der Knoten platzte. Nun lief das Spiel für den VCO. Mit druckvollen Aufgaben, gutem Block und auch variablen Angriffen waren sie dem Gegner deutlich überlegen. "Die Mädels haben vor allem als Team gut zusammengearbeitet und sich über die mentale Schiene in diese Partie gekämpft", lobte Neudeck seine Youngster. Nach 102 Minuten war der Sieg unter Dach und Fach. Zur "Wertvollsten Spielerin" wurde Angreiferin Luise Wolf gekürt.

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr