Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
VC-Team aus Dresden auch von Marktredwitz nicht zu stoppen

Volleyball, 3. Liga VC-Team aus Dresden auch von Marktredwitz nicht zu stoppen

Auch wenn die Volleyballer des VC Dresden die Drittliga-Meisterschaft bereits in der Tasche haben, lassen sie nicht locker. Das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten VGF Marktredwitz gewannen sie klar mit 3:0Sätzen und feierten damit den 16. Saisonsieg. Lukas Maase stand nach langwierigen Verletzungssorgen erstmals wieder von Beginn an auf dem Feld.

Voriger Artikel
Dresdner VCO-Talente feiern zwei Siege
Nächster Artikel
Dresden Titans buchen mit Auswärtssieg in Lich das Playoffs-Ticket


Dresden. Auch wenn die Volleyballer des VC Dresden die Drittliga-Meisterschaft bereits in der Tasche haben, lassen sie nicht locker. So gewann das Team von Trainer Sven Dörendahl das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten VGF Marktredwitz klar mit 3:0 (25:9, 25:18, 25:23) und feierte damit den 16. Saisonsieg. Dabei stand Lukas Maase nach langwierigen Verletzungssorgen erstmals wieder von Beginn an auf dem Feld. Im ersten Satz überrollten die Gäste den sichtlich beeindruckten Gegner förmlich. „Da hat bei uns wirklich alles gestimmt, vom druckvollen Aufschlagsspiel über das gute Zuspiel von Daniel Schmitt, variable Angriffe und vor allem ein starker Block von Christian Heymann und Lukas Maase“, lobte Dörendahl. Im zweiten Durchgang agierte Marktredwitz etwas mutiger, konnte das VC-Team aber nicht gefährden.

Der dritte Satz, in dem Hannes Müller für Kay Imhof und Paul Schneider für Carsten Böttcher ins Spiel kamen, sorgte für mehr Spannung, weil sich die Heimmannschaft weiter steigerte und sogar mit 16:14 führte. Zu diesem Zeitpunkt nahm Sven Dörendahl seine erste und einzige Auszeit in diesem Spiel. Der Satz blieb hart umkämpft. Mit drei wuchtigen Sprungaufschlägen sorgte schließlich der 17-jährige Paul Schneider für die Vorentscheidung in diesem Satz. Nach 58 Spielminuten verwandelten die Dresdner ihren Matchball. „Zuletzt haben wir einen Gang zurückgeschaltet, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden“, befand der VC-Coach.

Von ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr