Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
VC-Männer nur auf Rang drei bei eigenem Turnier

Volleyball VC-Männer nur auf Rang drei bei eigenem Turnier

Die Volleyballer des VC Dresden haben beim hauseigenen Vorbereitungsturnier den dritten und damit letzten Platz belegt. So unterlag der Zweitliga-Aufsteiger der TSGL Schöneiche (Aufsteiger in 2. Bundesliga Nord) mit 1:3. Anschließend mussten sich die Gastgeber auch dem ehemaligen Erstligisten CV Mitteldeutschland mit 0:4 geschlagen geben.

Voriger Artikel
Moritzburger Hengstparaden mit Bewährtem und Neuem
Nächster Artikel
Elbflorenz ohne Chance gegen Erstligist Flensburg


Dresden. Die Volleyballer des VC Dresden haben beim hauseigenen Vorbereitungsturnier den dritten und damit letzten Platz belegt. So unterlag der Zweitliga-Aufsteiger der TSGL Schöneiche (Aufsteiger in 2. Bundesliga Nord) mit 1:3. Anschließend mussten sich die Gastgeber auch dem ehemaligen Erstligisten CV Mitteldeutschland mit 0:4 geschlagen geben. Den Turniersieg sicherten sich die Spergauer, die sich gegen Schöneiche ebenfalls mit 4:0 durchsetzten.

Allerdings musste VC-Trainer Marco Donat viel improvisieren, denn mit Martin Kroß und Carsten Böttcher fielen zwei Leistungsträger im Außenangriff aus. Kroß, der über Knie- und Schulterprobleme klagte, konnte dem Team wenigstens noch als Libero zur Verfügung stehen. Böttcher, der sich im ersten Satz des Auftaktspieles verletzte, fiel komplett für den weiteren Turnierverlauf aus. So blieb dem VC-Trainer nur der junge Paul Schneider als „gelernter“ Außenangreifer.

Durch den Ausfall der beiden erfahrenen Spieler litt die innere Ordnung im VC-Team, die notwendig gewesen wäre, um die talentierten, aber noch Zweitliga-unerfahrenen jungen Spieler zu führen. So lief bei den Gastgebern im ersten Spiel gegen Schöneiche nicht viel zusammen. Mit Martin Kroß als Libero gab es im zweiten Spiel gegen CV Mitteldeutschland eine deutliche Steigerung des jungen Teams, ohne allerdings den Favoriten ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Trotz der Niederlagen konnte jedoch Marco Donat wichtige Erkenntnisse im Hinblick auf die in drei Wochen beginnende Zweitliga-Saison gewinnen. Bereits am kommenden Wochenende stehen die nächsten Testspiele beim Geraer VC und noch einmal auswärts beim CV Mitteldeutschland auf dem Plan.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr