Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
VC-Männer gewinnen im Schnelldurchgang

Volleyball VC-Männer gewinnen im Schnelldurchgang

Kurzen Prozess machten die Volleyballer des VC Dresden am 13. Spieltag der 3. Liga. Im Schnelldurchgang von nur 53 Minuten schmetterten sie den SC Freising glatt mit 3:0 (25:16, 25:18, 25:8) regelrecht aus der Halle.

Voriger Artikel
VCO-Talente siegreich gegen Schlusslicht
Nächster Artikel
Ostblock Bouldercup-Serie startet am 6. Februar in Dresden
Quelle: Verein

Dresden. Kurzen Prozess machten die Volleyballer des VC Dresden am 13. Spieltag der 3. Liga. Im Schnelldurchgang von nur 53 Minuten schmetterten sie den SC Freising glatt mit 3:0 (25:16, 25:18, 25:8) regelrecht aus der Halle. Da zur gleichen Zeit der Verfolger VGF Marktredwitz mit 1:3 in Zirndorf unterlag, bauten die Elbestädter ihren Vorsprung auf zehn Punkte aus und dürften in den letzten sieben Spielen kaum noch von der Tabellenspitze zu verdrängen sein.

Mit einer konzentrierten Leistung von Beginn an ließen die Schützlinge von Sven Dörendahl den Gast aus Bayern gar nicht erst ins Spiel kommen. Aus guter Annahme konnte Regisseur Daniel Schmitt die Angreifer Eric Grosche, Hannes Müller und Martin Kroß immer wieder gut in Szene setzen. Und auch die beiden Mittelblocker Christian Heymann und Richard Peemüller punkteten immer wieder. Damit waren die Gastgeber schwer ausrechenbar und stellten die Freisinger vor große Probleme in der Abwehr. Als Libero erhielt diesmal der junge Paul Wegener den Vorzug vor Robert Eckelt. Nach einer kleinen Anlaufzeit, die nach längerer Pause aber nicht ungewöhnlich war, steigerte er sich deutlich und bot vor allem im dritten Abschnitt eine starke Leistung.

Martin Kroß verwandelte nach nicht einmal einer Stunde den Matchball zum zwölften Saisonsieg. Trainer Sven Dörendahl meinte: "Ich bin zufrieden. Nachdem wir uns in den meisten Spielen sonst zwei oder gar drei Hänger erlaubten, kamen wir diesmal mit nur einem kleinen im zweiten Satz aus." Am nächsten Wochenende dürfte die Dresdner allerdings beim Tabellenvierten in Gotha deutlich stärkere Gegenwehr erwarten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr