Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
VC Dresden warte weiter auf ersten Sieg - Niederlage im Kellerduell

VC Dresden warte weiter auf ersten Sieg - Niederlage im Kellerduell

Die Volleyballer des VC Dresden müssen weiter auf ihren ersten Sieg im Oberhaus warten. Denn am Sonnabend verlor der Aufsteiger das Kellerduell beim bis dahin ebenfalls sieglosen TV Bühl mit 1:3 (21:25, 18:25, 25:21, 16:25).

Voriger Artikel
Volleyballdamen des VC Olympia Dresden kassieren weitere Niederlage
Nächster Artikel
Dresden Titans feiern einen hart erkämpften 91:84-Sieg über den Tabellenzweiten Hanau

Dresden. Dresden (DNN/ah). Die Volleyballer des VC Dresden müssen weiter auf ihren ersten Sieg im Oberhaus warten. Denn am Sonnabend verlor der Aufsteiger das Kellerduell beim bis dahin ebenfalls sieglosen TV Bühl mit 1:3 (21:25, 18:25, 25:21, 16:25). VC-Trainer Sven Dörendahl hatte seine Formation auf zwei Positionen verändert, im Mittelblock begann Klaus Kunert statt Alan Wasilewski und auf der Diagonalen erhielt Yaniel Garay Gomez den Vorzug vor Tom Klopfer. Bis zum 16:16 hielten die Elbestädter vor 1300 Zuschauern gut mit, dann aber wackelte die VC-Annahme und die Hausherren zogen davon.

Im zweiten Abschnitt setzten sich die Bühler schnell ab und auch die Einwechslungen von Tim Neuber im Zuspiel für Santino Rost und Thomas Schober für Yaniel Gomez brachten keine Änderung. Erst im dritten Durchgang - Neuber blieb auf dem Feld und Wasilewski ersetzte Kunert - agierten die Dresdner im Angriff mutiger und sie steigerten sich auch in der Block- und Feldabwehr. Der zweite Satzgewinn in dieser Saison war der Lohn.

Doch leider konnten die Dörendahl-Schützlinge im vierten Akt an diese Leistung nicht anknüpfen. Sie leisteten sich zu viele Fehler vor allem in der Annahme und auch im Angriff lief es nicht mehr rund. So konnten die Gastgeber nach 99 Minuten den den Sack zubinden und den ersten Saisonsieg ausgelassen feiern. "Ein paar gute Phasen reichen nun einmal nicht aus, um ein Spiel zu gewinnen. Uns fehlt es weiterhin an der Konstanz, dazu war uns Bühl im Block klar überlegen. Im vierten Satz haben wir zudem unser mutiges Angriffsspiel nicht fortgesetzt und es hat keiner auf dem Feld die Verantwortung übernommen", war Sven Dörendahl unzufrieden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.11.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr