Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
VC Dresden verpflichtet Santino Rost und Evgeny Metelski

VC Dresden verpflichtet Santino Rost und Evgeny Metelski

Die Volleyballer des VC Dresden setzen auch bei ihren Neuverpflichtungen auf junge, hungrige Spieler. Mit Regisseur Santino Rost und Außenangreifer Evgeny Metelski präsentierte der Erstliga-Aufsteiger gestern zwei 21-Jährige, die aber schon über eine ganze Menge Erstliga-Erfahrung verfügen.

Dresden .

Beide erhalten jeweils einen Dreijahresvertrag. Der gebürtige Leipziger Santino Rost stand schon viele Jahre auf dem Wunschzettel des jetztigen VC-Geschäftsführers Jan Pretscheck. "Wir kennen uns seit vielen Jahren aus dem Jugendbereich, Jan wollte mich schon immer nach Dresden lotsen", erklärt der 1,96 Meter große Zuspieler. Obwohl der Spielmacher Angebote auch aus dem Ausland hatte, entschied er sich für den VC. "Hier stimmt das Gesamtpaket. Ich möchte mich nicht nur auf meine sportliche Laufbahn konzentrieren, sondern auch etwas für meine berufliche Perspektive tun. In Dresden werde ich an der HTW ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens aufnehmen", erläutert Rost, der erst in Leipzig, später beim VCO Berlin ausgebildet wurde, anschließend bei Bestensee und letzte Saison beim inzwischen insolventen VC Gotha Erstliga-Luft schnupperte.

Evgeny Metelski wurde das Volleyball-Gen von beiden Elternteilen in die Wiege gelegt. Der Vater war einst in der Sowjetunion Meister, die Mutter spielte in Ekaterinenburg unter der russischen Trainerlegende Nikolai Karpol. Irgendwann entschlossen sie sich, nach Deutschland überzusiedeln. Der Vater spielte in Nordhausen in der 2. Bundesliga, die Mutter sogar in Erfurt in der 1. Bundesliga. Bruder Roman frönt natürlich auch dem Volleyball, ist Zuspieler. Evgeny spielte wie Rost schon in diversen Jugend- und Juniorennationalmannschaften, feierte in der U19 den deutschen Meistertitel im Beachvolleyball und sammelte in Gotha und beim Moerser SC Erstliga-Erfahrung. Zuletzt schmetterte der Angreifer beim Zweitligisten Coburg. "Ich finde das Konzept des VC cool, mit jungen Leuten in der ersten Liga zu spielen. Es ist ein Abenteuer und ich bin hochmotiviert, mit Dresden den Klassenerhalt zu schaffen", meinte Metelski.

Jan Pretscheck ist froh über die beiden Verstärkungen: "Es ist schön, dass wir so viele Spieler finden, die unser Konzept mittragen und denen es nicht nur um Geld geht. Auch wenn wir mit 150000 Euro einen sehr kleinen Etat haben, bleibt unser Ziel der Klassenerhalt." Als dritten Neuzugang will der VC einen Mittelblocker präsentieren. Insgesamt soll der Kader 14 bis 15 Spieler umfassen. Scharfer Trainingsstart ist am 1. August, Saisonauftakt am 17. Oktober mit einem Heimspiel in der Margon-Arena gegen den Moerser SC.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.06.2012

A. Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr