Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
VC Dresden verpflichtet Ex-Nationalspieler Vincent Lange

VC Dresden verpflichtet Ex-Nationalspieler Vincent Lange

Kurz vor Transferschluss haben die Volleyballer des VC Dresden noch mal einen echten Coup gelandet. Sie verstärken sich bis Saisonende mit Ex-Nationalspieler Vincent Lange.

Voriger Artikel
Shorttrack-Weltcup nach Dresden: Sahne-Eis lockt Starter aus 30 Nationen an
Nächster Artikel
Polizei Kaiserslautern hofft auf friedliche Fans von Dynamo Dresden

Neuer Hoffnungsträger beim VC Dresden: Vincent Lange.

Quelle: Lutz Hentschel

Der 38-jährige gebürtige Berliner war nicht nur ein Volleyball-Star, sondern machte auch als Model von sich reden, lief in Mailand und Paris für solche berühmten Modelabels wie Hugo Boss und Armani auf den Laufstegen.

Seine Volleyball-Karriere begann der 1,93 m große Annahmespezialist beim Berliner TSC, wo sich seine Wege auch erstmals mit denen von Sven Dörendahl kreuzten. "Da waren wir 14, haben aber nur kurz in einer Mannschaft gespielt", erinnert sich der VC-Trainer, der ein Jahr älter als Lange ist. Dessen Aufstieg verfolgte Dörendahl weiter aus der Ferne. Einen seiner schönsten Erfolge feierte Vincent Lange 2003 mit dem SCC Berlin, als er mit den Hauptstädtern den deutschen Meistertitel holte. "Darauf bin ich wirklich stolz", sagt er noch heute. Copra Piacenza und evivo Düren waren weitere Stationen. Von 2010 bis 2012 schmetterte der 30-fache Nationalspieler für den Nord-Zweitligisten Lindow/Gransee. "Wegen eines Innenbandanrisses musste ich die letzte Saison aber vorzeitig abbrechen", erzählt der Athlet, der selbst einen A-Trainerschein in der Tasche hat.

Schon 2011 gab es Kontakte zum VC, damals klappte eine Zusammenarbeit noch nicht. "Dank eines Sponsorenpools haben wir jetzt kurzfristig die Finanzierung hinbekommen", so Geschäftsführer Jan Pretscheck. "Für mich ist das noch einmal eine Herausforderung. Ich kenne den VC Dresden als ambitionierten und professionellen Verein, dessen Entwicklung ich in den letzten ein, zwei Jahren schon verfolgt habe. Ich will helfen, dass der Verein die Klasse hält", erklärte Lange gestern die Gründe, warum er in den nächsten zwei Monaten das Trikot der Wölfe überstreifen will.

Dörendahl erhofft sich vom erfahrenen Neuzugang nicht nur die Stabilisierung der Annahme: "Er soll vor allem seine mitreißende Art einbringen, als Führungspersönlichkeit mit seiner ganzen Erfahrung auf die Jungs einwirken." Lange hat die Mannschaft beim Spiel gegen Meister Berlin gesehen und ist überzeugt: "Da steckt viel Potenzial drin." Auf jeden Fall will er helfen, dass der Aufsteiger die Klasse hält. Sein VC-Debüt wird er sicher am Freitag gegen die Netzhoppers KW-Bestensee geben.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.02.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr