Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
VC Dresden landen auswärts den fünften Sieg im fünften Spiel

VC Dresden landen auswärts den fünften Sieg im fünften Spiel

Die Volleyballer des VC Dresden ziehen in der 3. Liga weiter ihre Kreise. Das Team von Trainer Sven Dörendahl setzte sich beim TSV Niederviehbach mit 3:0 (25:23, 25:20, 25:21) durch und feierte im fünften Punktspiel den fünften Sieg.

Voriger Artikel
VCO-Talente verlieren doppelt
Nächster Artikel
HC Elbflorenz auf dem Vormarsch

VC Dresden

Quelle: Verein

Dresden. Dabei musste der Coach kurz vor der Abreise noch zwei Hiobsbotschaften entgegennehmen, denn Zuspieler Daniel Schmitt und Libero Paul Wegener meldeten sich krank ab. Weil Dörendahl nun mit Alex Meixner nur noch einen Regisseur dabei hatte, packte er selbst sein Trikot ein und erwärmte sich vor dem Spiel mit seinem Team. "Im Notfall wäre ich eingesprungen, bin aber froh, dass es nicht erforderlich war", so der Coach. Nachdem seine Mannschaft den ersten Satz knapp für sich entschieden hatte, führte der VC im zweiten Durchgang schon mit 6:1. "Plötzlich pfiff der Schiedsrichter unserem Zuspieler mehrfach die Bälle wegen angeblicher technischer Fehler ab und wir lagen mit 6:8 zurück", berichtet Dörendahl, der dann die richtige Taktik fand. "Wir haben unser Spiel dem Schiri angepasst und fast nur noch erstes Tempo über die Mitte gespielt. Das funktionierte perfekt. Unsere Mittelblocker Carsten Heymann und vor allem Richard Peemüller waren nicht zu stoppen", freute sich der VC-Trainer. Im dritten Abschnitt servierte zudem Eric Grosche mit seinen "Hammer-Aufschlägen" immer besser und sorgte auf diese Weise für leichte Punkte. "Jetzt freuen wir uns auf das Spitzenspiel am Sonnabend daheim gegen unseren Verfolger Marktredwitz", meint Dörendahl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr