Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Uli Rath nicht mehr Co-Trainer beim DSC

Uli Rath nicht mehr Co-Trainer beim DSC

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des Dresdner Sportclubs müssen in Zukunft auf Co-Trainer Uli Rath verzichten. Wie sich schon lange angedeutet hatte, entschied sich der 49-Jährige, der als die gute Seele der Mannschaft galt, einer neuen Tätigkeit nachzugehen.

Den Ort wird der ehemalige Volleyballer aber nicht wechseln, denn er arbeitet ab 1. September für den Kreissportbund als Hallenwart in der Margon-Arena. Uli Rath war zuletzt der "Dienstälteste" im Verein. Bereits von 2001 bis 2003 war er das erste Mal Co-Trainer, damals noch unter Wolfgang Kipf. Leider musste er dann aber aufgrund einer Herzmuskel-Erkrankung aussetzen. Im Jahr 2006 gab er jedoch sein Comeback als Assistent, damals unter Cheftrainer Arnd Ludwig.

Der jetzige Trainer Alexander Waibl bedauert das Ende der Zusammenarbeit: "Für mich ist das ein großer Verlust. Ich verliere meinen wichtigsten Vertrauten. Fünf Jahre lang haben wir fast Tag und Nacht zusammen gearbeitet. Uli war immer gut gelaunt. Ich kenne kaum einen solch ausgeglichenen und immer loyalen Menschen wie ihn", so Waibl, der bereits auf intensiver Suche nach einem neuen Co-Trainer ist.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.08.2014

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr