Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tom Liebscher und Ronald Rauhe verpassen eine Medaille

Olympia in Rio Tom Liebscher und Ronald Rauhe verpassen eine Medaille

Der Sieg der Spanier war deutlich, doch dahinter wurde es ganz eng. Für Dresdens Kanu-Ass Tom Liebscher und seinen Potsdamer Mitstreiter Ronald Rauhe reichte es im Kajak-Zweier über 200 Meter nur zu Platz fünf.

Tom Liebscher und Ronald Rauhe sind nach dem Finale über 200 Meter enttäuscht.

Quelle: dpa

Rio de Janeiro. Dresdens Kanu-Hoffnung Tom Liebscher und sein erfahrener Potsdamer Partner Ronald Rauhe haben bei den Olympischen Spielen in Rio eine Medaille im Sprint verpasst. Im Kajak-Zweier über 200 Meter mussten sich die beiden Deutschen am Donnerstag mit Rang fünf begnügen. Gold ging an die Spanier Saul Craviotto und Cristian Toro. Zweiter wurde das Boot aus Großbritannien vor Litauen. Die beiden Deutschen erwischten nicht den besten Start, kämpften aber bis zum Schluss um eine Medaille, doch ihre Mühen waren am Ende vergebens. Während Liebscher im Vierer noch eine Medaillenchance besitzt, kann Rauhe noch einmal im Einer sein Glück versuchen, rechnet sich in dieser Disziplin jedoch wenig aus. Ob er nach den Spielen am Zuckerhut seine Karriere fortsetzt, will er erst nach der Rückkehr nach Deutschland entscheiden: „Ich werde das jetzt erstmal ein, zwei Wochen sacken lassen und mich dann entscheiden, auch in Absprache mit meiner Familie“, kündigte der 34-Jährige am Donnerstag an. „Ob ich nächstes Jahr noch paddeln werde, lasse ich mir offen. Ich würde mir wünschen, dass ich noch Lust habe, ein Jahr zu fahren“, sagte der 200-Meter-Sprinter.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr