Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tobias Kempe - Dynamo Dresdens neue Sturmhoffnung

Tobias Kempe - Dynamo Dresdens neue Sturmhoffnung

Am Nachmittag pfiffen es die Spatzen schon von den Dächern, am Abend bestätigte Dynamo Dresden den Transfer: Tobias Kempe wechselt vom SC Paderborn zu den Schwarz-Gelben.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden verpflichtet Tobias Kempe von Ligakonkurrent SC Paderborn
Nächster Artikel
Dynamo Dresden unterliegt Split 0:1: Zwei vergebene Elfmeterund ein Tor

Tobias Kempe stoppt den Ball mit der Brust. Der Offensivallrounder, hier noch im Trikot seines letzten Vereins SC Paderborn, soll das Angriffsspiel der Schwarz-Gelben beleben und Torjäger Mickaël Poté unterstützen.

Quelle: imago/picture point

Der 23-Jährige ist in Sachsen gut bekannt, da er von 2010 bis 2012 bei Erzgebirge Aue spielte. Der Rechtsfuß löste noch am Montag seinen bis Ende Juni 2014 laufenden Vertrag in Paderborn auf und unterschrieb bei Dynamo bis Ende Juni 2014.

Am Abend traf Kempe im Mannschaftshotel ein und fliegt heute mit dem Team nach Dresden. Sollte beim Medizincheck nichts schief gehen, läuft er gegen den MSV Duisburg am 1. Februar mit der Rückennummer 18 auf. "Wir sind glücklich, dass die Verpflichtung von Tobias Kempe geklappt hat. Ich habe ihn schon seit längerer Zeit intensiv beobachtet und mich bereits zu einem früheren Zeitpunkt um eine Verpflichtung von Tobias bemüht. Mit der Verpflichtung von Tobias ist unsere Suche nach weiteren Verstärkungen noch nicht beendet. Wir beobachten den Markt weiter", sagte Sportchef Steffen Menze am Montagabend.

Der offensive Mittelfeldspieler ist stark auf den Außenbahnen, aber auch als hängende Spitze einsetzbar. Somit passt er genau ins Anforderungsprofil von Trainer Peter Pacult. Der Wiener und Menze hatten immer wieder bekräftigt, dass sie einen suchten, "der sich um Poté herumbewegen kann." Kempe selbst ist froh, nun für die Schwarz-Gelben aufzulaufen. "Ich freue ich, dass der Wechsel zu Dynamo geklappt hat. Ich weiß, dass auf die Mannschaft und mich in der Rückrunde eine große Herausforderung wartet. Trotz der aktuellen Tabellensituation habe ich mich schnell dazu entschieden, nach Dresden zu wechseln, weil ich einfach davon überzeugt bin, dass wir den Klassenerhalt erreichen werden. Ich will in den kommenden 15 Zweitliga-Spielen meinen Teil dazu beitragen, dass wir den Klassenerhalt der zweiten Liga erreichen", sagte Kempe gestern.

Nach dem Testspiel gegen 1860 München (2:1) wurden Dynamos Bemühungen um Kempe nochmals intensiviert. Pacult sowie Kempes Vater Thomas und sein Berater Thomas Böhm diskutierten nach der Partie im Kabinentrakt. Am Sonntagabend wurde der Deal dann perfekt gemacht.

In der laufenden Saison kam der 1,84-Meter große Mittelfeldmann 15 Mal in Paderborn zum Einsatz. Gegen Ingolstadt schoss er ein Tor, gegen Sandhausen traf er doppelt. Kempe kommt aus einer Fußballer-Familie. Neben seinem bekannten Vater, der 391 Mal für Duisburg, Stuttgart und Bochum in der Bundesliga spielte, hat sich auch sein älterer Bruder Dennis dem Sport verschrieben, er kickt beim Karlsruher SC. Tobias Kempe war zudem in der U18- und U20-Nationalmannschaft aktiv, absolvierte dort sieben Spiele und schoss ein Tor.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.01.2013

Tina Hofmann, Lara

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr