Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tennis-Asse aus Sachsen müssen wieder absteigen

Tennis-Asse aus Sachsen müssen wieder absteigen

Erstmals war eine sächsische Tennis-Auswahl bei den Großen Spielen des DTB in der höchsten Leistungsklasse, der A-Gruppe, vertreten. Das war bei den Jungsenioren, den Damen und Herren der Altersgruppe 30 der Fall, die am Wochenende in Leipzig ihre Finalrunde bestritten.

Das sächsische Team lieferte gegen die Großen des deutschen Tennis starke Kämpfe, wurde dafür aber nicht belohnt. Nach einer 2:7-Niederlage gegen Titelverteidiger Berlin-Brandenburg verloren die Sachsen gestern auch das Spiel um den dritten Platz gegen Bayern mit 4:5 und steigen damit in die B-Gruppe ab. Die Vertretung vom Niederrhein setzte sich im Endspiel gegen Berlin-Brandenburg mit 5:4 durch.

Zu den Stützen im Sachsen-Team gehörte Christian Haupt von Blau-Weiß Blasewitz. Der 30-Jährige feierte gegen Berlin-Brandenburg im Spitzenspiel einen 6:3, 6:4-Sieg gegen Timo Fleischfresser. Den zweiten Sachsen-Punkt holte in dieser Partie die Leipzigerin Jenny Kühn. Im Spiel um den dritten Platz hieß es nach den Einzeln 3:3. Die Punkte für Sachsen holten Andrea Fischer, Jenny Kühn und Martin Backhaus (alle Leipzig). Christian Haupt verlor gegen Andreas Tattermusch mit 4:6, 4:6. Mit der zweiten Dresdnerin im Team, Stephanie Noriega Maggiolo, gewann Haupt dann zwar das Mixed, doch zum Gesamterfolg über Bayern reichte das nicht.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.09.2014

R. Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr