Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Teilnehmerrekord bei Internationalen Dresdner Citylauf am 18. März angepeilt

Teilnehmerrekord bei Internationalen Dresdner Citylauf am 18. März angepeilt

Auflage des Internationalen Dresdner Citylaufes in Dresden am 18. März wird auch in diesem Jahr die Lauf-Saison in Deutschland eröffnet. Dabei peilen die Veranstalter einen Teilnehmerrekord an.

Voriger Artikel
Footballer der Dresden Monarchs verpflichten erfahrenen Widereceiver
Nächster Artikel
Schon 12.000 "Geistertickets" verkauft - Dynamo Dresden stolz auf Fans

(Symbolbild)

Quelle: Andreas Gebert

Mit der 22. „Die bisherigen Anmeldezahlen liegen deutlich über dem Wert von 2010, als 1892 Läuferinnen und Läufer im Ziel ankamen. In diesem Jahr hoffen wir, die magische Marke von 2000 Teilnehmern zu knacken", erklärt Organisationschef Heiko Poland.

Zu den Favoriten auf dem 10-km-Rundkurs durch die historische Innenstadt zählen bei den Männern der niederländische Meister Dennis Licht, Sven Weyer (SG Spergau) und Lokalmatador Paul Schmidt (TSV Dresden). Bei den Frauen haben sich die Landesmeisterinnen von Ungarn, Beata Rakonczai, und der Slowakei, Katarina Beresova, angekündigt. Beide haben bereits das Ticket für die Olympischen Spiele in London in der Tasche. Einen Platz auf dem Treppchen erhofft sich auch Julia Viellehner (TSV Altenmarkt), die den Citylauf schon 2008 gewinnen konnten.

php07ebedae01201109101516.jpg

Von oben sieht man auch die Pfarrerswohnung mit den vorgezogenen Markisen.

Zur Bildergalerie

Über die 10 Kilometer werden gleichzeitig die sächsischen Meister im Straßenlauf ermittelt. Angeboten werden bei der Veranstaltung, für die ein Budget von rund 30 000 Euro eingeplant ist, dazu ein Halbmarathon sowie Läufe für Schüler, Bambinis und Jedermann. Dabei wird der Jedermannlauf über 3,3 Kilometer erstmals als "„Ana Bürgelt Gedenklauf" ausgetragen. Damit soll an die Athletin des Dresdner SC erinnert werden, die unter Depressionen litt und sich vor zwei Jahren das Leben nahm. Ihre Eltern unterstützen diese Aktion, weil sie noch mehr auf diese Krankheit aufmerksam machen wollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr