Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 19 ° wolkig

Navigation:
Google+
Talent Tobias Müller schießt DynamoDresden zum Sieg gegen 1860 München

Talent Tobias Müller schießt DynamoDresden zum Sieg gegen 1860 München

Er spielt erfrischend, unbekümmert und bereitet Trainer Peter Pacult momentan viel Freude: Tobias Müller zeigte nach seinem Testspiel-Tor gegen den FK Aqtöbe am Sonnabend auch gegen den TSV 1860 München sein Können.

Der erst 19-jährige Sportgymnasiast erzielte den 2:1-Siegtreffer (86. Minute). "Ich gebe einfach Gas, alles andere liegt nicht in meiner Hand, ist die Entscheidung des Trainers", bleibt Müller trotzdem zurückhaltend.

Vor seinem entscheidenden Tor hatte Bobby Wood die "Löwen" in Belek mit 1:0 (61.) in Führung geschossen. Top-Stürmer Mickaël Poté glich in der 82. Minute mit seinem zweiten Testspieltor in der Vorbereitung aus. "Vor allem in der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften mit dem Wind große Probleme im Passspiel und auf den Außenbahnen. Man darf deshalb das Spiel und das Ergebnis nicht überbewerten. Wichtig ist, dass wir das erste Mal gegen eine größere Mannschaft gespielt haben und ich sehen konnte, wie sich die Spieler bewegen und vor allem nach einem Rückstand verhalten. Oft gehen die Köpfe dann runter, aber sie haben die Antwort gegeben. Mir war wichtig, dass sie sich bis zum Schluss gut bewegt und Druck ausgeübt haben", bilanzierte Pacult.

In Hälfte eins hatten die Dresdner bei schwierigen Verhältnissen einige Probleme, in die Partie zu finden. München hatte zunächst mehr vom Spiel, den Dynamos fehlte ein wenig der Zugriff auf den Gegner. Lediglich in der 40. Minute hätte ein Kopfball von Filip Trojan im Tor landen können, doch Grzegorz Wojtkowiak rettete auf der Linie.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich zu Beginn ein ähnliches Bild, folgerichtig ging 1860 in Führung. Zwar konnte Florian Fromlowitz einen Schuss von Daniel Bierofka noch parieren, doch da seine Vorderleute nicht schnell genug reagierten, schoss Wood unhaltbar ins linke obere Eck. Danach begann Dynamo mehr Mut zur Offensive zu entwickeln, vor allem über die Seite von Idir Ouali kamen nun gefährliche Flanken in den Strafraum. So passte der Franzose in der 71. Minute schon maßgerecht vor das Münchner Gehäuse, doch es fand sich kein Abnehmer. Sieben Minuten später probierte er es selbst, aber TSV-Schlussmann Vitus Eicher war zur Stelle. Mit den beiden Toren drehte Dresden die Partie. Als Sebastian Schuppan in der 90. Minute gegen Dominik Stahl auf der Linie rettete, war der Sieg perfekt.

Große Freude machte sich bei den Anhängern und bei Pacult nach der Partie breit, als Stanislaw Tschertschessow auf dem Gelände auftauchte. Der frühere Bundesliga-Keeper der Schwarz-Gelben macht momentan seine Mannschaft Terek Grosny an der türkischen Riviera fit. "Ich habe ihm damals einen Elfmeter reingehauen", feixte Pacult.

Bundesliga-Anekdoten kann Tobias Müller noch keine erzählen. Doch wenn er das Abitur geschafft hat, will er sich seinen Traum von der großen Karriere erfüllen. Noch aber muss er die Nase nach dem Training ins Buch stecken: "Maria Stuart habe ich mitgenommen, weil wir es lesen müssen", erzählt das Talent. Die Doppelbelastung scheint ihm nicht zu schaden.

Dynamo: 1. Halbzeit: Kirsten - Gueye, Brégerie, Thoelke, Subasic - Losilla, Solga - Jänicke, Trojan, Ouali - Poté. 2. Halbzeit: Fromlowitz - Jänicke, Brégerie, Thoelke (64. Savic), Subasic (64. Schuppan)- Losilla, Solga - Trojan (60. Koch), Ouali - Fort (66. Müller), Poté.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.01.2013

Tina Hofmann, Belek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr