Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Südostdeutsche Badminton-Meisterschaften in Neubiberg bei München

Medaillenjagd Südostdeutsche Badminton-Meisterschaften in Neubiberg bei München

Gerade einmal sieben sächsische Aktive (drei Damen und vier Herren) sind am Wochenende bei den Südostdeutschen Meisterschaften in Neubiberg, gelegen am südlichen Stadtrand von München, zum 25. Male stattfindenden Titelkämpfen dabei.

München. Auch Michael Götz, der Präsident des Badminton-Verbands Sachsen, kann sich nicht erinnern, dass der Freistaat jemals mit einer zahlenmäßig so dermaßen kleinen Streitmacht wie diesmal bei den Südostdeutschen Meisterschaften vertreten war. Gerade einmal sieben sächsische Aktive (drei Damen und vier Herren) sind am Wochenende bei diesen in Neubiberg, gelegen am südlichen Stadtrand von München, zum 25. Male stattfindenden Titelkämpfen dabei. Sie kämpfen mit den Assen aus Bayern und Baden-Württemberg zugleich um die Qualifikation für die 64. Deutschen Meisterschaften, die vom 4. bis 7. Februar traditionsgemäß in der Bielefelder Seidensticker-Halle ausgetragen werden.

Sachsens Badminton-Rekordmeisterin Nicole Bartsch ist aber auch diesmal mit am Start, und auf der für Robur Zittau spielenden 31-jährigen Dresdnerin ruhen wieder größten sächsischen Hoffnungen. Denn seit 2010, also sechs Jahre in Folge, ist sie bei diesen Titelkämpfen nie ohne Medaille geblieben, meist hat sie sogar zwei geholt. So auch im Vorjahr, als sie in Reutlingen jeweils Bronze im Damen-Einzel und im Damen-Doppel mit der damals noch für die SG Gittersee spielenden Lisa Baumgärtner erkämpfte.

Ihren bisher größten Erfolg errang Nicole Bartsch 2013, denn da wurde sie im unterfränkischen Goldbach Südostdeutsche Meisterin im Damen-Einzel. In Neubiberg tritt die erfahrene Dresdnerin in allen drei Konkurrenzen an. Das Damen-Doppel bestreitet sie mit der 18-jährigen Nachwuchshoffnung Laura Adam aus Zittau, das Gemischte Doppel mit dem 22-jährigen Till Borsdorf (TSV Dresden). Borsdorf ist der einzige Dresdner Teilnehmer bei den Herren und kämpft wie Nicole Bartsch in allen drei Konkurrenzen um die DM-Qualifikation, im Herren-Doppel mit Tom Käßner (BV Marienberg). Kurz vor Meldeschluss ist mit Isabelle Puchta noch eine weitere Dresdnerin hinzugekommen. Die 19-Jährige wurde für Lok Staßfurt noch Landesmeisterin Sachsen-Anhalts im Damen-Einzel und ist seit dieser Saison die neue Nummer eins beim Drittligisten SG Gittersee.

rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr