Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Studie der TU Dresden: Schlechtes Image von Dynamo wirkt sich auf die Stadt aus

Studie der TU Dresden: Schlechtes Image von Dynamo wirkt sich auf die Stadt aus

61 Prozent der Dresdner befanden bereits vor dem Pokalspiel gegen Borussia Dortmund, dass die SG Dynamo Dresden einen schlechten Ruf habe. Ebenso viele meinten, dass sich dieser Ruf auf das Image der Stadt auswirke.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen verpflichten Verteidiger Reckers mit Förderlizenz
Nächster Artikel
Großer Respekt auf beiden Seiten - Dresdner Eislöwen brauchen beim Derby in Weißwasser einen kühlen Kopf

Dresdner Fans zünden im Gästeblock bei Borussia Dortmund einen BVB-Schal an.

Quelle: dpa

Diese Ergebnisse sind Teil einer Umfrage, die im Juli für eine Abschlussarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden repräsentativ ermittelt wurden.

Überraschend gering sei jedoch der Rückhalt, den der Verein laut Umfrage in der Stadt genieße. Zwar fühlten sich 95 Prozent der Bürger stark oder eher mit ihrer Stadt verbunden, auf Dynamo Dresden strahle dieser Lokalpatriotismus jedoch nicht aus. Insgesamt 32 Prozent fühlten sich dem Verein "stark oder eher verbunden", so das Ergebnis der Umfrage.

phpd0096ec6c8201110260859.jpg

Der Verein wehrt sich gegen den Pokalausschluss juristisch.

Zur Bildergalerie
phpd2114cdfc8201110252236.jpg

Dortmunds Mitch Langerak dirigiert seine Mannschaft.

Zur Bildergalerie

Die Zahlen ließen erwarten, dass die jüngsten Krawallen das Image des Vereins bei den eigenen Bürgern weiter beschädigen, teilte die TU Dresden mit. Die Bürger hätten demnach Angst um ihr Image in Deutschland und im Ausland.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr