Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Starkregen: Dynamo Dresden sagt Fantag ab

Starkregen: Dynamo Dresden sagt Fantag ab

Dynamo Dresden muss seinen für Sonntag geplanten Fantag absagen. Der Starkregen macht dem Verein einen Strich durch die Rechnung. Da für den Osten Deutschlands eine Unwetterwarnung herausgegeben wurde, habe sich der Verein zu dem Schritt gezwungen gesehen, hieß auf der Facebook-Seite des Clubs.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen vorerst gerettet - Stadt stundet 472.000 Euro
Nächster Artikel
Dresdner Aufsteigerin Lisa Izquierdo verlängert vorfristig Vertrag

Dynamo Dresden muss den Fantag absagen (Archiv)

Quelle: dpa

Die Stadion Projektgesellschaft als Betreiber des Stadions habe den Rasen aufgrund der Prognose und des ohnehin schon nassen Zustands gesperrt. Am Sonntag sollte eine Traditionsmannschaft um den ehemaligen Trainer Christoph Franke gegen den FC United of Manchester antreten. Im Vorfeld sollten sich Fanclubs und andere Hobbymannschaften gegenüberstehen.

Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit für einen neuen Fantag, dessen Termin noch offen ist. Für alle, die an diesem Tag nicht ins Stadion kommen können, wird es die Möglichkeit geben, sich den Ticketpreis erstatten zu lassen, sobald der neue Termin für den Fantag bekannt gegeben wurde.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr