Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Starker Auftritt beim Youngster Cup

Fechtclub Radebeul Starker Auftritt beim Youngster Cup

Den Youngster Cup in Kollkwitz, ein großes ostdeutsches Ranglistenturnier, hat der Fechtclub Radebeul erfolgreich abgeschlossen. Am Sonntag gab es einmal Gold für Charlotte Heinrich-Lindner und jeweils Silber für Leona Vogel, Cora Schaller und Lina Wemme.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen stoppen den Negativtrend
Nächster Artikel
Erfolge für Fechter aus Dresden
Quelle: Fechtclub Radebeul

Dresden. Den Youngster Cup in Kollkwitz, ein großes ostdeutsches Ranglistenturnier, hat der Fechtclub Radebeul erfolgreich abgeschlossen. Am Sonntag gab es einmal Gold für Charlotte Heinrich-Lindner und jeweils Silber für Leona Vogel, Cora Schaller und Lina Wemme. Bereits am Samstag hatte sich Julien Wolf in die Finalrunde von Kollkwitz fechten können. In dieser belegte er den fünften Rang. Das teilte der Fechtclub am Montag mit.

In teilweise packenden Krimis schafften es die Radebeuler Mädchen immer wieder, sich gegen ihre Gegnerinnen durchzusetzen. So zum Beispiel Cora Schaller in ihrem Halbfinale: mit 6:9 lag sie bereits gegen die Berlinerin Nina Reich zurück, doch sie konnte sich zurückmelden und das Gefecht noch mit 10:9 für sich entscheiden. Auch Leona Vogel machte es im Halbfinale gegen die Polin Jablonowska spannend. Erst durch einen Einzeltreffer im Sudden Death beim Stand von 9:9 und Zeitablauf konnte sie das Duell gewinnen.

Der Fechtclub Radebeul kann zufrieden auf das Turnier zurückblicken. „Insgesamt kann man mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein. Wir sind auf einem guten Weg“, zogen die Trainer Robert und Hubert Peche ihr Fazit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr