Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Starke Gäste entführen die Tennis-Titel

Ostdeutschen Juniorenmeisterschaft Starke Gäste entführen die Tennis-Titel

Bereits zum 48. Mal war Dresden Treffpunkt für die hoffnungsvollen Tennis-Talente. Das traditionsreiche Turnier hat sogar die Wende ohne jede Pause überstanden. Nur der Name und die Austragungsstätte haben sich geändert.

Voriger Artikel
DSC-Volleyballerin Myrthe Schoot: „Ich könnte jetzt beruhigt sterben“
Nächster Artikel
Traum vom Basketball-Derby vor Rekordkulisse in Dresden
Quelle: dpa

Dresden.  Bereits zum 48. Mal war Dresden Treffpunkt für die hoffnungsvollen Tennis-Talente. Das traditionsreiche Turnier hat sogar die Wende ohne jede Pause überstanden. Nur der Name und die Austragungsstätte haben sich geändert. Im vorigen Jahr wurde diese Veranstaltung auf der Anlage im Blasewitzer Waldpark in den Rang einer Offenen Ostdeutschen Juniorenmeisterschaft in den Altersklassen 16, 14 und 12 gehoben. Startberechtigt sind Mädchen und Jungen aus allen deutschen Landesverbänden. Das attraktive Turnier lockte fast 100 Teilnehmer an.

Die Leistungsstärke der Konkurrenz bekamen die Dresdner bitter zu spüren, denn die Gastgeber blieben ohne jeden Titel. Am nächsten dran waren noch zwei Blasewitzer Hoffnungen in der Altersklasse 16. Von ihnen schaffte es Franz Assmann bis ins Endspiel, wo er sich Florian Daffner (RC Sport Leipzig) mit 1:6, 2:6 geschlagen bekennen musste. Auch Paul-Philipp Schön scheiterte schon im Halbfinale ebenfalls am Leipziger mit 4:6, 1:6. Wie Schön belegte auch die Pirnaerin Jule-Christiane Belger den dritten Platz. Mit zwei Titelgewinnen schnitt die kleine Streitmacht aus Mecklenburg-Vorpommern überraschend am besten ab, je ein Meister kommt aus Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt.
 

Von rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr