Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Stadtrat: Bericht über Gewalt im Fußball bis Ende 2012

Stadtrat: Bericht über Gewalt im Fußball bis Ende 2012

Der Stadtrat hat einen Beschluss zur Gewalt im Fußball gefasst: Doch statt eines städtischen Präventionsprogramms mit einer Arbeitsgruppe, für die Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) verantwortlich wäre, hat der Stadtrat auf Antrag der CDU lediglich beschlossen, einen Bericht des Kriminalpräventiven Rates (KPR) abzuwarten, der bis Ende 2012 vorliegen soll.

Voriger Artikel
Fürth buhlt weiter um Dynamos Mickael Poté
Nächster Artikel
Dynamo Dresdens Sportchef Steffen Menze: Torjäger Mickael Poté bleibt!

Fans von Dynamo Dresden zündeten im Pokalspiel gegen Dortmund Feuerwerk.

Quelle: Bernd Thissen

Mitglieder des KPR, den es seit 1996 gibt, sind Vertreter der Fraktionen, der Stadtverwaltung, der Polizeidirektion und der Justiz. Hier sei genug Kompetenz versammelt, begründete CDU-Sprecher Stefan Zinkler die Absage an den Programm-Vorschlag von Thomas Blümel (SPD). Gleichzeitig soll der Stadtrat bis September darüber unterrichtet werden, welche Förderprogramme es für Maßnahmen gegen Gewalt gibt.

Ralf Redemund

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr