Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Sommerpause adé: Dresdner Hallensportler steigen wieder ins Training ein

Sommerpause adé: Dresdner Hallensportler steigen wieder ins Training ein

Dresdens Sportvereine legen wieder los. Nachdem die Fußballer von Dynamo Dresden schon das erste Pflichtspiel hinter sich haben, beenden nun auch die Hallensportler die Sommerpause.

Voriger Artikel
Dresden Titans beginnen Vorbereitung auf erste Saison in der dritten Liga
Nächster Artikel
Dynamo Dresden gegen 1860: Fans können noch 4800 Tickets erwerben

In der Margon-Arena wird bald wieder gespielt: DSC, VC Dresden und die Titans legen wieder los!

Quelle: Stephan Lohse

Die Dresdner Eislöwen und die DSC-Volleyballerinnen starten am Montag in die Saisonvorbereitung, am Dienstag folgen die Basketballer der Dresden Titans.

Für die Titans, die frisch in die dritte Liga aufgestiegen sind, geht es zunächst um den Klassenerhalt. Für die Eislöwen wird nach dem großen Trubel um die Zukunft des Vereins und die noch immer nicht einsatzbereite Halle auch erst einmal der Nichtabstieg in der zweiten Bundesliga im Vordergrund stehen.

Höher sind die Ziele der Volleyballerinenn des Dresdner SC. Nach zwei Vizemeisterschaften soll endlich der Titel nach Dresden kommen. Zudem gilt es, im Pokal besser abzuschneiden als im Vorjahr, in der Champions League hofft die Mannschaft, erneut die Gruppenphase zu überstehen.

Die Volleyball-Männer des VC Dresden stehen dagegen schon länger im Training. Bereits am 2. August bat Trainer Sven Dörendahl seine Männer erstmals ans Netz. Schließlich wollen die Dresdner, die erstmals in der ersten Liga antreten dürfen, dort eine gute Figur machen, wenn es am 17. Oktober los geht. „Vor allem im Kraft- und Ausdauerbereich müssen wir uns gegenüber der 2. Liga erheblich steigern. Deshalb werden wir die erste Zeit voll im Sand arbeiten. Das bringt Stabilität für den gesamten Körper“, erläutert der Trainer.

Übrigens: Auch in den unteren Fußballligen beginnt die Saison. So tritt der SC Borea nach einem Jahr Pause wieder auf den Rasen. Zum Landesliga-Auftakt reist Borea am Sonntag zum BSC Freiberg.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr