Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Slavetinsky bleibt weitere zwei Jahre bei den Dresdner Eislöwen

Slavetinsky bleibt weitere zwei Jahre bei den Dresdner Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen konnten gestern eine weitere gute Nachricht verkünden. Auch Lukas Slavetinsky wird dem Eishockey-Zweitligisten die Treue halten. Der Verteidiger unterschrieb sogar einen Zweijahres-Vertrag.

Voriger Artikel
Sieben Top-Ten-Jockeys geben sich in Dresden die Ehre
Nächster Artikel
VC Dresden holt Angreifer Marks und Zuspieler Schwerin
Quelle: Archiv

"Ich musste nicht lange überlegen. Die Zusammenarbeit in der letzten Saison hat mir viel Spaß gemacht und auch meiner Familie hat es so gut gefallen, dass sie mit nach Sachsen zieht", begründet der 32-Jährige seine Entscheidung und er will auch weiterhin Verantwortung übernehmen: "Ich sehe es als meine Aufgabe an, die jüngeren Spieler mitzunehmen. Grundvoraussetzung ist dabei für uns alle, dass wir bereit sind, hart für unseren Erfolg zu arbeiten."

Der in Usti geborene Tscheche kam schon mit fünf Jahren nach Deutschland, wuchs in Bayern auf und begann seine Profi-Kariere in Kaufbeuren, spielte später unter anderen in Bad Tölz, Freiburg, Weißwasser und auch in der DEL für Ingolstadt. In der Saison 2001/02 stand er schon einmal im Aufgebot der Eislöwen. Als er nach einem Zerwürfnis mit Trainer Petri Kujala in der vergangenen Saison nach über fünf Jahren in Ravensburg freigestellt wurde, holte ihn Trainer Thomas Popiesch an die Elbe, wo er in 19 Pflichtspielen drei Tore erzielte.

"Mit seiner Qualität und Erfahrung hat uns Lukas in der Defensive zu Stabilität verholfen, aber auch gezeigt, dass er mit seinen taktischen und läuferischen Fähigkeiten das Angriffsspiel zusätzlich ankurbeln kann. Wir schätzen sein Engagement und seine Energieleistung auf dem Eis. Eine Verpflichtung von ihm war jedoch für uns finanziell nur möglich, weil sich Lukas im Rahmen eines Auflösungsvertrages mit den Ravensburg Towerstars geeinigt hat", erklärte Thomas Popiesch. Slavetinsky ist der achte Spieler, der seinen Kontrakt bei den Eislöwen verlängert hat.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.06.2014

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr