Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Skeleton-Pilot Axel Jungk zur Halbzeit bei der WM auf Platz vier

Oberbärenburger in Innsbruck Skeleton-Pilot Axel Jungk zur Halbzeit bei der WM auf Platz vier

Skeleton-Pilot Axel Jungk vom BSC Sachsen Oberbärenburg liegt bei der Weltmeisterschaft in Innsbruck/Igls zur Halbzeit auf dem vierten Platz. Allerdings hat der 24-Jährige nach zwei von vier Läufen schon 0,30 Sekunden Rückstand auf Bronze.

 Skeleton-Pilot Axel Jungk

Quelle: dpa

Dresden.  Skeleton-Pilot Axel Jungk vom BSC Sachsen Oberbärenburg liegt bei der Weltmeisterschaft in Innsbruck/Igls zur Halbzeit auf dem vierten Platz. Allerdings hat der 24-Jährige nach zwei von vier Läufen schon 0,30 Sekunden Rückstand auf Bronze. Obwohl Jungk in beiden Läufen sowohl am Start als auch in der Bahn eine gute Leistung bot, fehlte ihm offensichtlich im unteren Teil die Geschwindigkeit. Es führt der dreimalige Weltmeister Martins Dukurs aus Lettland, der im ersten Lauf Bahnrekord fuhr. Die beiden abschließenden Läufe sowie die ersten beiden Rennen der Damen stehen am Freitag auf dem Programm. Am Sonnabend und Sonntag wird die WM mit der Entscheidung im Vierer-Bob abgeschlossen.

Von ah

innsbruck/igls 47.230221 11.411506
innsbruck/igls
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr