Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Shorttrack-Weltcup nach Dresden: Sahne-Eis lockt Starter aus 30 Nationen an

Shorttrack-Weltcup nach Dresden: Sahne-Eis lockt Starter aus 30 Nationen an

Auf dem Eis in der Energieverbund-Arena drehten gestern schon Shorttracker aus vielen Ländern ihre Trainingsrunden. In den Kabinen gaben sich Italiener, Chinesen und Koreaner die Klinke in die Hand.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden gewinnt Testspiel gegen Oberligist Heidenauer SV mit 4:0
Nächster Artikel
VC Dresden verpflichtet Ex-Nationalspieler Vincent Lange

Auch Lokalmatador Robert Seifert vom Eislaufverein Dresden lief sich am Dienstag schon mal für das Weltcup-Finale am Wochenende warm.

Quelle: Lutz Hentschel/soccerfoto

Die internationalen Spitzenathleten bereiten sich auf das Weltcupfinale am Wochenende in Elbflorenz vor, testen noch einmal ihre Form auf dem "Sahne-Eis".

Nach 2009 und 2011 ist Dresden zum dritten Mal Schauplatz eines Weltcups, dazu wurden 2010 an gleicher Stelle die Europameister gekürt. "Dresden ist bei den Shorttrackern eine beliebte Adresse, wird vor allem wegen des schnellen Eises und der tollen Stimmung geschätzt", freut sich Organisationschef Frank Dittrich, der das mit Zahlen belegen kann: "Es haben 192 Läuferinnen und Läufer aus 30 Nationen gemeldet. Das ist die größte Starterzahl in der gesamten Weltcup-Serie", so Dittrich. Unter den Startern sind unter anderen bei den Damen die chinesische Olympiasiegerin Meng Wang und bei den Männern Staffel-Olympiasieger Francois Hamelin, aber auch die Top-Athleten aus Südkorea, Italien und den USA haben sich in die Startlisten eingetragen.

Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann freut sich ebenfalls schon auf die spannenden Rennen: "Es ist wichtig, dass wir solche sportlichen Highlights beständig in Dresden etablieren. Die Resonanz zeigt, dass die ausländischen Teams gern kommen und sie mit der Anlage sehr zufrieden sind." Die Landeshauptstadt unterstützt das Event übrigens mit 35000 Euro. Sportamtsleiter Sven Mania kann sich bei der Vorbereitung auf die bewährte Mitarbeiter-Crew in der Energieverbund-Arena verlassen. "Nach dem letzten Eishockeyspiel wurde sofort mit dem Umbau begonnen. So mussten 138 Sicherheitsscheiben ausgebaut, 1200 Quadratmeter Hintertornetze aufgewickelt oder 87 Spezial-Prallschutzmatten fixiert werden. Für die Bereitung des bekannt schnellen Eises werden 36000 Liter Trinkwasser eingesetzt", sagt Mania. Gerd Heinze, Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), hofft auf gut gefüllte Ränge: "Wenn wir an beiden Hauptwettkampftagen jeweils 2000 Zuschauer in die Halle bekommen, wären wir sehr zufrieden." Frank Dittrich ist zuversichtlich: "Der Vorverkauf lief besser als beim letzten Mal."

Auf die Unterstützung der Fans setzen auch die deutschen Athleten, die sich beim Heim-Weltcup besonders gut präsentieren wollen. "Wir sind in physisch guter Verfassung, nur leider spiegelten das die Ergebnisse beim letzten Weltcup in Sotschi nicht richtig wieder. Uns fehlt noch ein Quäntchen Selbstvertrauen, die absolute innere Überzeugung, auch Top-Läufer schlagen zu können", meint Tina Grassow, die deshalb besonders auf das begeisterungsfähige Publikum hofft. Dabei sind die deutschen Läufer in einer komfortablen Situation, denn mit Wildcards sind die in der Weltrangliste am höchsten Platzierten direkt für die Viertel- oder Halbfinals gesetzt. Über 500m sind das Tina Grassow und Robert Seifert, über 1000m Bianca Walter und Torsten Kröger. Natürlich haben die anderen deutschen Starter noch die Chance, sich über Vorläufe zu qualifizieren. Wichtig wird es bereits am Freitagabend für die Staffeln, für die das Viertelfinale ansteht.

Karten fürs Weltcup-Finale kosten für Sa. und So. je 9 Euro bzw. ermäßigt 5 Euro, ein Familienticket 18 Euro (Fr. Eintritt frei). Vorverkauf auch auf www.shorttrack-events.de.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.02.2013

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr