Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Shanice Marcelle wechselt zum Dresdner SC

Shanice Marcelle wechselt zum Dresdner SC

Bei den Volleyballerinnen des Dresdner SC füllt sich langsam der Kader. Nach der belgischen Zuspielerin Elies Goos konnte der deutsche Vizemeister gestern den zweiten Neuzugang für die neue Saison vermelden.

Voriger Artikel
Sylvia Roll soll neue Trainerin beim VC Dresden werden
Nächster Artikel
Dresdner Martin Wolfram holt bei den Europameisterschaften sensationell Silber vom Einmeterbrett

Im Sommer ist sie noch mit der kanadischen Auswahl unterwegs, im September kommt Shanice Marcelle zum DSC.

Quelle: ivc

Mit Außenangreiferin Shanice Marcelle wird in der kommenden Spielzeit eine kanadische Nationalspielerin für den Champions-League-Teilnehmer schmettern. Die 23-Jährige, die in Toronto geboren wurde und in Victoria aufwuchs, unterschrieb einen Einjahresvertrag. In den letzten fünf Jahren spielte die 1,83 Meter große Athletin für das College Team der University of British Columbia, wurde mit den "Thunderbirds" fünf Mal Meisterin, war dazu im Jahr 2009 auch kanadische U18-Titelträgerin im Beachvolleyball. Sie erhielt in der Halle viele Auszeichnungen, wurde 2009 zur "Aufsteigerin des Jahres" gekürt, war mehrfach MVP und erhielt in diesem Jahr den kanadischen BIC Award, mit dem die "Beste Athletin" aller 54 Universitäten geehrt wird.

DSC-Trainer Alexander Waibl, der über einen Spielervermittler auf das kanadische Talent aufmerksam wurde, erkundigte sich natürlich auch beim ehemaligen Dresdner Coach Arnd Ludwig, der die Angreiferin als Trainer der kanadischen Nationalmannschaft gut kennt. "Er hat sie uns empfohlen. Shanice ist eine komplette Spielerin, die über eine sehr gute Ballkontrolle verfügt, vor allem ihre Stärken in Annahme und Abwehr hat und auch im Angriff stets eine gute Lösung findet", so Waibl über die Qualitäten des Neuzugangs. Shanice Marcelle hat sich seit ihrem fünften Lebensjahr dem Volleyball verschrieben, obwohl sie sich auch in anderen Sportarten versuchte.

Beim DSC tritt die Kanadierin ihr erstes Auslandsengagement an. "Ich spüre, dass der DSC mir die Möglichkeit bietet, mich in einem enorm wettbewerbsfähigen Umfeld weiterzuentwickeln und die beste Spielerin zu werden, die ich sein kann", äußerte die Nationalspielerin, die erst in dieser Woche mit der Auswahl unter den Fittichen von Arnd Ludwig Platz sieben beim Pan Am Cup in der peruanischen Hauptstadt Lima belegte.

In Dresden wird der Neuzugang wohl erst im September aufschlagen. "Sie ist bis dahin noch mit der Nationalmannschaft beschäftigt", weiß Alexander Waibl, der schon weitere Neuzugänge im Blick hat. So sollen in den nächsten Wochen eine weitere Außenangreiferin, eine Diagonalspielerin und eine Mittelblockerin folgen, das Dresdner Team nach und nach vervollständigen. Astrid Hofmann

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.06.2013

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr