Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schwitzen für die Dresden Monarchs – Über 30 Dresdner stellen sich dem Probetraining

Schwitzen für die Dresden Monarchs – Über 30 Dresdner stellen sich dem Probetraining

Schweiß und Aufregung liegen in der Luft, junge Männer tippeln nervös durch die Halle, mustern ihre Konkurrenten. Mehr als 30 potenzielle Sportler hatten sich am Freitagabend in der DSC-Trainingshalle im Ostragehege eingefunden um ein Ziel zu erreichen: Footballer bei den Dresden Monarchs werden.

Voriger Artikel
Dynamos Serie reißt in Düsseldorf - Ex-Dresdner sorgt kurz vor Schluss für Entscheidung
Nächster Artikel
Eislöwen verlieren zuhause 1:4 gegen die Fishtown Pinguins

Offensive-Line-Spieler Maik Lorenz beaufsichtigte das Bankdücken und machte den Kandidaten immer wieder Mut.

Quelle: Stephan Lohse

Trainer Robert Cruse stellte aber gleich klar: Kein Ball, kein Tackle, die athletischen Voraussetzungen standen an diesem Abend im Fokus. Eingeteilt nach Gewichtsklassen ging es für die Spieler in spe zum Bankdrücken, zum 40-Yards-Lauf und zu Koordinationsübungen.

Die schweren Jungs, alle brachten über 100 Kilo auf die Waage, durften gleich an die Gewichte. Beaufsichtigt von Monarchs-Spieler Maik Lorenz mussten sie stolze 80 Kilo stemmen. Louis Perez war mit 24 Wiederholungen absoluter Spitzenreiter. „Es ist noch ein bisschen was drin", freute sich der 35-Jährige. Vor einigen Jahren hatte er in Chemnitz als Running Back gespielt, jetzt will er es noch einmal in Dresden probieren. Leider habe er erst vor zwei Tagen von dem Probetraining erfahren, komme daher fast völlig unvorbereitet.

php4b2698495a201111042155.jpg

Beim Lauftraining auf der Tartanbahn mussten die potentiellen Footballer Kondition, aber auch Reaktionsschnelle zeigen.

Zur Bildergalerie

Auch denen, für die das Gewicht eine Nummer zu groß war, machte Monarchs-Spieler Lorenz Mut. „Kein Problem, wir stehen am Anfang" beruhigte er die enttäuschten Kandidaten. „Die Kraft wird jetzt im Winter trainiert", erklärt der „schwere Kerl" aus der Offensive Line des Erstligisten. Jetzt noch keine 80 Kilo stemmen zu können, sei kein Beinbruch, das komme mit dem Training. Die leichteren Probanden mussten zwar „nur" 50 Kilo stemmen, doch auch hier zeigten viele Sportler beachtliche Leistungen. So wie der erst 15-jährige Lukas Schmidt. Der Schlacks schaffte starke sechs Wiederholungen und zeigte sich hinterher sichtbar stolz. „Das war gut", meinte er. „Es wäre toll, wenn es klappt."

Andere Qualitäten waren dagegen auf der Tartanbahn gefordert. Unter den Augen von Head-Coach Gary Spielbuehler mussten die Männer hier Tempo, Sprungkraft und Koordinaion unter Beweis stellen. Der Cheftrainer der Monarchs freute sich über die rege Beteiligung am Probetraining, es sei aber noch ein weiter Weg. Im letzten Jahr habe es ein Kandidat vom Probetraining in den Kader der Erstliga-Mannschaft geschafft. Ob dieses Jahr wieder einer dabei sei, werde sich zeigen.

Im Normalfall landen diejenigen, die durchhalten, erst einmal in der zweiten Mannschaft oder bei en Jüngeren in einer der Jugendmannschaften, wo sie Spielpraxis sammeln können. Allerdings gebe es erfahrungsgemäß einen kräftigen Schwund vom Probetraining bis zum Saisonstart. „Von 20 schaffen es vielleicht fünf", berichtet Trainer Cruse. Den anderen sei das Training zu anstrengend oder sie würden merken, dass Football doch nicht ihre Sportart sei.

Die Aspiranten vom Freitagabend hätten jedenfalls alle die nötigen körperlichen Vorrausetzungen, um das Training mitzumachen. In den kommenden Wochen erhalten sie dann einen Schnellkurs in den Grundlagen der Sportart, bevor am 24. November das offizielle Teamtraining der Monarchs startet. „Es ist anstrengend", betonte Cruse. „Das entscheidende ist euer eigener Wille." Im April starten die „Monarchen" mit ihren ersten Testspielen in die neue Saison. Vielleicht auch mit dem einen oder anderen der Aspiraten vom Freitagabend.

Stephan Lohse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr