Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Saisonziel Aufstieg: Dresden Titans nehmen die Meisterschaft ins Visier

Saisonziel Aufstieg: Dresden Titans nehmen die Meisterschaft ins Visier

Die Basketballer der Dresden Titans haben ihr Saisonziel nach oben korrigiert. Das Regionalligateam geht mit dem Ziel Aufstieg in die 2. Bundesliga ProB ins Jahr 2012. Ursprünglich hatte der amtierende Tabellenführer einen Platz unter den ersten Fünf angepeilt.

Voriger Artikel
Online-Betrug bei den Dresdner Eislöwen – Verein setzt auf Ermittler
Nächster Artikel
Tennis: Drei in einem - für Thomas Völker kein Problem

Die Dresden Titans peilen jetzt offiziell den Aufstieg an.

Quelle: PR

Die Mannschaft solle damit keinesfalls unter Druck gesetzt werden: „Viel eher möchten wir den Jungs klar signalisieren, dass während sie sportlich auf dem Parkett alles geben, wir dasselbe abseits dessen tun. Ob es am Ende zum Aufstieg reicht, werden wir im April sehen. In jedem Fall können wir dann aber sagen, dass wir alles gegeben haben", sagte Präsident Martin Henneberg.

„Ich glaube, keiner von uns hätte vor der Saison gedacht, dass wir zur Halbzeit so gut dastehen. Nun ist es nur logisch, dass wir uns mit dem Fall der Fälle beschäftigen", verkündete der Club-Chef vor dem Rückrundenstart am Freitagabend gegen den VfL Treuchtlingen in der Margon-Arena. Nach ersten Schätzungen rechnet der Verein mit rund 80.000 Euro, die in der höheren Liga zusätzlich nötig sind.

„Das ist natürlich eine ganz schöne Stange Geld, die wir da neu akquirieren müssen", so Titans-Geschäftsführer Gert Küchler. Bis zum 31. März muss das wirtschaftliche Grundgerüst für den möglichen Aufstieg stehen, da dann die Lizenz beantragt werden muss. „Auch wenn wir in diesem Jahr einen Zuwachs bei den Zuschauereinnahmen verzeichnen, werden wir den Aufstieg in erster Linie durch Sponsorengelder stemmen müssen. Unser Ziel ist es daher, uns in den nächsten Monaten mit allen bestehenden Partnern über eine Zusammenarbeit in der nächsten Saison zu verständigen und zudem vielleicht auch noch den ein oder anderen neuen Sponsor zum bestehenden Unterstützerpool hinzu zu gewinnen." Mit der Autohaus Dresden GmbH sei ein erster Partner gefunden, der die Titans ab sofort mit zwei Kleinbussen vom Typ Opel Vivaro unterstützt. „Bei den langen Auswärtsfahrten, die wir immer zurücklegen müssen, hilft so etwas natürlich ungemein", freute sich Kapitän Georg Dölle.

Aktuell stehen die Titans bei nur zwei Verlustpunkten mit Abstand an der Tabellenspitze., noch stehen aber 14 Partien aus. „Auch wenn wir aktuell sehr gut dastehen, so ist gerade mal Halbzeit. Und mit der bevorstehenden Prüfungsphase an der Universität wissen wir, dass für einen Großteil unserer Spieler eine Zeit anbricht, wo der Basketball in den Hintergrund rutscht. Nichtsdestotrotz werden wir als Teams alles daran setzen, um unsere sehr gute Leistung aus der Hinrunde zu bestätigen", sagt Titans-Trainer Thomas Krzywinski.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr