Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Saison-Aus für Dresdner Dreispringerin Jenny Elbe

Saison-Aus für Dresdner Dreispringerin Jenny Elbe

Bei den DSC-Leichtathleten reißt das Verletzungspech nicht ab. Jetzt traf es auch Jenny Elbe. Die Dreispringerin, die noch einmal versuchen wollte, an die WM-Norm von 14,40 Metern möglichst nah heranzuspringen, zog sich bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin eine Verletzung am Hüftbeuger zu.

Voriger Artikel
DSC-Hochspringer Raul Spank wird ab September Sportsoldat
Nächster Artikel
Dynamo Dresden testet am Dienstag in Döbeln – Hull City statt DFB-Pokal

Jenny Elbe

Quelle: Lutz Hentschel

Sie quälte sich zwar noch durch den Wettkampf, erreichte 13,66 Meter, doch ihre minimalen Hoffnungen auf die Teilnahme an der WM in Moskau muss die 23-Jährige endgültig begraben. Für sie ist die Saison beendet.

"Natürlich war Jenny erst einmal am Boden zerstört. Doch sie wird sich jetzt auskurieren und im nächsten Jahr wieder angreifen", erklärte Trainer-Vater Jörg Elbe. Immerhin hatte die Studentin in diesem Jahr mit 14,12 Metern eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt und bei den deutschen Meisterschaften in Ulm auch ihren Titel verteidigt. Auch ihr Freund, Hochspringer Matthias Haverney, hatte nach Gold bei den Meisterschaften in Ulm wegen einer Fersenverletzung auf weitere Wettkämpfe verzichten müssen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.07.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr