Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Sächsisches Talent holt Einzeltitel

Badminton Sächsisches Talent holt Einzeltitel

Auch bei den im nahe München gelegenen Neubiberg ausgetragenen 25. Südostdeutschen Badminton-Meisterschaften hat die für Robur Zittau spielende Dresdnerin Nicole Bartsch erneut Medaillen geholt. Diesmal sind es zwei bronzene im Damen-Einzel und im Damen-Doppel mit der 18-jährigen Laura Adam.

Voriger Artikel
DSC erledigt Pflichtaufgabe im Expresstempo
Nächster Artikel
DSC-Damen starten in echte Hammerwochen
Quelle: Archiv

München. Auch bei den im nahe München gelegenen Neubiberg ausgetragenen 25. Südostdeutschen Badminton-Meisterschaften hat die für Robur Zittau spielende Dresdnerin Nicole Bartsch erneut Medaillen geholt. Diesmal sind es zwei bronzene im Damen-Einzel und im Damen-Doppel mit der 18-jährigen Laura Adam (Robur Zittau). Seit 2010 hält Bartschs Medaillenserie bei dem Turnier an. Damit hat sich die 31-jährige sächsische Badminton-Rekordmeisterin in den beiden Konkurrenzen für die Deutschen Badminton-Meisterschaften qualifiziert, deren 64. Auflage vom 4. bis 7. Februar in Bielefeld stattfinden wird.

Im Damen-Einzel scheiterte Bartsch erst im Halbfinale an der jungen Sächsin Annabella Jäger mit 16:21, 16:21. Die inzwischen 17-Jährige erlernte das ABC dieser Sportart vor allem beim Radebeuler BV, spielte in der Saison 2011/12 für die SG Gittersee, ehe sie aus Gründen ihrer weiteren sportlichen Entwicklung nach Bayern wechselte. Seitdem ist sie für den Zweitligisten TSV Freystadt in der Oberpfalz aktiv. Mit dem 22:20, 21:15-Endspielsieg gegen Miranda Wilson (SG Schorndorf) erkämpfte sie nun sogar erstmals den Südostdeutschen Meistertitel bei den "Großen".

Wie groß die Lücke ist, die im sächsischen Badminton hinter Bartsch klafft, machten auch diese Titelkämpfe deutlich. So gab es auch für die beiden übrigen Dresdner Teilnehmer in der kleinen sächsischen Streitmacht nichts zu holen. Die 19-jährige Isabelle Puchta, seit dieser Saison Nummer eins beim Drittligisten Gittersee, scheiterte sowohl im Einzel als auch im Damen-Doppel mit Jule Keil (TV Marktheidenfeld) gleich in der ersten Runde. Ebenfalls jeweils im ersten Spiel musste der 22-jährige Till Borsdorf (TSV Dresden) im Herren-Einzel, im Herren-Doppel mit Tom Käßner (BV Marienberg) und auch im Mixed mit Nicole Bartsch die Segel streichen.

Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr