Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Sachsenliga-Handball: Fehlstart für Triebel-Truppe

Sachsenliga-Handball: Fehlstart für Triebel-Truppe

"Neue Mannschaft, neue Saison, alte Probleme", kommentierte HSV-Vereinschef Christian Dietze den Saisonstart seiner Dresdner Sachsenliga-Handballer. In der Vorsaison hatten die Männer um Trainer Thorsten Triebel sehr lange am Tabellenende gelegen und sich nach einer fantastischen zweiten Halbserie am letzten Spieltag noch vor dem Abstieg gerettet.

Nach dem ersten Spieltag kleben die Dresdner gleich wieder ganz unten fest. Bei der deutlichen 15:27-Heimneiderlage (6:12) vor knapp 200 Zuschauern gegen den letztjährigen Meisterschaftsdritten SV Plauen-Oberlosa klappte bei den Hausherren so gut wie gar nichts.

"Wenn man die Vorbereitung zugrunde legt, dann war dieser Auftritt unerklärlich", monierte Dietze und appellierte sogleich eindringlich an den Charakter der Mannschaft. "Ich hoffe, dass die Truppe genauso enttäuscht ist wie wir". Dass er eine Wiedergutmachung erwartet, musste der Klub-Boss gar nicht erst aussprechen.

Allerdings standen beim HSV II mit Felix Grünhagen, Tyll Schmidtke, Felix Fürstenberg und Marcus Salm gleich vier 17- und 17-jährige Talente im Kader. "Die haben ihre Sache aber ganz ordentlich gelöst. Das Problem war der Auftritt der routinierten Athleten", sagte Dietze. Die ließen ihre Erfahrung offenbar nicht so recht einfließen. Das wurde vor allem in der überhasteten Angriffsgestaltung deutlich.

HSV-Tore: Koch 5, Düsel 3, Bräuer 2, Meinelt, Gildemeister, Grießbach, Maixner, Grünhagen je 1.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.09.2014

hill

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr