Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Rudern: Dresdner Trio kämpft sich ins A-Team

Rudern: Dresdner Trio kämpft sich ins A-Team

Die Dresdner Ruder-Olympiasieger Karl Schulze (USV TU) und Tim Grohmann (DRC) sowie Junioren-Weltmeister Kai Fuhrmann (Laubegaster RV) haben sich bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Duisburg glänzend geschlagen.

Das Trio, das von Bundesstützpunkttrainer Egbert Scheibe betreut wird, ruderte sich beim zweiten Leistungstest der neuen Saison in die A-Nationalmannschaft.

Die beste Leistung bot dabei Karl Schulze, der im gestrigen Einer-Finale sogar bis zur 1500-Meter-Marke führte, am Ende nur noch dem erfahrenen Marcel Hacker (Frankfurt am Main) den Vortritt lassen musste. Schulze erkämpfte sich Silber vor seinem Kollegen Lauritz Schoof (Rendsburg) mit dem er in London Olympiasieger im Doppelvierer wurde. Tim Grohmann hatte im Halbfinale bei widrigen Windverhältnissen sehr viel Pech, verpasste auf einer ungünstigen Außenbahn den Einzug ins A-Finale. Doch als gestern endlich wieder faire Bedingungen herrschte, sicherte sich der werdende Vater als Sieger des B-Finales Gesamtplatz sieben. Sein Trainingsgefährte Kai Fuhrmann stand ihm kaum nach, belegte Rang zwei und damit Rang acht insgesamt. "Kai hat auf den letzten 50 Metern noch einen Platz gut gemacht und sich damit für die A-Mannschaft empfohlen, die insgesamt acht Sportler im Skull-Bereich umfasst. Er wird also bei allen Vorbereitungsmaßnahmen dabei sein", erklärte Egbert Scheibe. So geht es für das Dresdner Trio bereits am kommenden Wochenende nach Ratzeburg, wo erstmals verschiedene Großboot-Varianten getestet werden sollen. In drei Wochen bei der internationalen Regatta in Essen wollen die Trainer mehrere Doppelzweier-Besetzungen auf Herz und Nieren prüfen.

Bei den Frauen konnte die Dresdnerin Samantha Nesayda (USV TU) das B-Finale im Leichtgewichts-Einer gewinnen und sich als Gesamt-Siebte für die U23-Mannschaft qualifizieren. "Deshalb war "es für uns ein rundum gelungenes Wochenende", bilanzierte Scheibe zufrieden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.04.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr