Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Google+
Rennbahn in Dresden-Seidnitz feiert 125. Geburtstag

Galopp Rennbahn in Dresden-Seidnitz feiert 125. Geburtstag

Am Sonnabend wird im Dresdner Osten ein Jubiläum begangen: Am 7. Mai 1891 fanden erstmals Pferderennen in Seidnitz statt – vor exakt 125 Jahren. Mit einem bunten Rahmenprogramm will der Rennverein den zweiten Renntag der Saison zu einem besonderen Erlebnis machen. 72 Pferde in sieben Rennen sorgen für sportliche Höhepunkte.

Seit 125 Jahren frönt man im Dresdner Osten dem Galopprennsport. Das wird nun gefeiert.
 

Quelle: Archiv

Dresden.  Die Vorbereitungen auf diesen Höhepunkt laufen seit Wochen. An diesem Sonnabend feiert die Dresdner Galopprennbahn ihren 125. Geburtstag. Mit dem zweiten Renntag wird dieses Jubiläum gebührend gefeiert. Genau am 7. Mai 1891 fanden in Seidnitz die ersten Galopprennen statt. Schon damals begeisterten sich tausende Besucher für die spannenden Renntage und das ist auch heute noch so. Michael Becker, Präsident des Dresdner Rennvereins fiebert deshalb dem Geburtstag schon lange entgegen: „Ich bin sehr glücklich über die Kontinuität unseres Publikums und ich hoffe, dass wir auch in den nächsten 125 Jahren weitere Generationen begeistern können. Wir haben seit Februar innerhalb kurzer Zeit viel Arbeit in die Verschönerung unserer Anlage gesteckt. So wurde zum Beispiel auch ein Informationspfad mit neun Stelen aufgebaut, an denen man viel Wissenswertes über den Galoppsport und unsere Rennbahn erfahren kann. Auch der Absattelplatz vor dem Waage-Gebäude wurde neu gestaltet“, berichtet Becker.

Das Jubiläum wird auf jeden Fall auch im Rahmenprogramm des Renntages eine große Rolle spielen. So hat DRV-Chronist Klaus-Dieter Graage in mühevoller Kleinarbeit den 1909 komponierten „Rennvereins-Marsch“ wieder ausgegraben. Dank der Transkription von Susanne Hardt, einer Studentin der Musik-Hochschule, kann der Marsch nun pünktlich zum 125. Geburtstag durch die Hohnsteiner Blasmusikanten wieder aufgeführt werden. Außerdem werden die Dresdner Rennställe, die es bis 1990 gab, in einem Schaubild präsentiert. An die jüngsten Rennbahn-Besucher ist ebenfalls gedacht. Sie kommen beim Kindermalen, einem historischen Karussell, der Kindereisenbahn oder dem Ponyreiten auf ihre Kosten.

Im Mittelpunkt steht natürlich das sportliche Programm. Und das kann sich sehen lassen. In insgesamt sieben Rennen werden 72 Pferde starten, darunter allein 22 aus den Seidnitzer Ställen. Und wie schon beim Auftakt der Saison werden auch diesmal Top-Jockeys in den Sattel steigen, allen voran der aus Dresden stammende Champion Alexander Pietsch. Seinen bislang sieben Siegen möchte er gern weitere hinzufügen. Aber die Konkurrenz ist groß, denn auch Filip Minarik, Stephen Hellyn, Jozef Bojko oder Michael Cadeddu haben sich angesagt.

Hauptereignis des Tages ist der mit 12 000 Euro dotierte „Jubiläumspreis 125 Jahre Rennbahn Dresden-Seidnitz“, ein Ausgleich II über 2000 Meter. Und für die Zocker gibt´s noch ein „Sahnehäubchen“ obendrauf, denn in diesem Rennen wird eine Viererwette mit 10 000 Euro Garantieauszahlung angeboten. Mit dem vierjährigen Wallach Tim Rocco aus dem Seidnitzer Stall von Claudia Barsig gehört ein Lokalmatador zu den heißen Favoriten. Barsig rechnet sich auch mit Arachon, Donna Rubina oder Tilara weitere Chancen auf vordere Platzierungen aus. Aber auch Stefan Richter und Lutz Pyritz satteln einige ihrer Vollblüter und hoffen, dass sie beim Heim-Renntag ins Geld galoppieren.

Nach dem siebenten Rennen wird der von den Fans zum Dresdner „Galopper des Jahres“ gewählte sechsjährige Wallach Rosentor, den Besitzertrainer Guido Scholze im siebenten Rennen auch in die Startbox schickt, ausgezeichnet.

Die erste Startglocke läutet diesmal bereits um 13.45 Uhr. Der DRV macht darauf aufmerksam, dass die Parkplätze begrenzt sind und bittet die Besucher, möglichst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr