Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Promis sammeln 100.000 Euro-Spende bei Laureus-Benefizfußballspiel in Dresden

Promis sammeln 100.000 Euro-Spende bei Laureus-Benefizfußballspiel in Dresden

Eine Spende in Höhe von 100.000 Euro haben die prominenten Spieler des Laureus-Benefizspiels am Sonntag in Dresden an die Laureus-Sport-Stiftung übergeben. Zu den Stars auf dem Platz gehörten unter anderem Jens Lehmann, Dixie Dörner, Fredi Bobic und Birgit Prinz.

Voriger Artikel
Dresden Monarchs verpassen Football-Meisterschaft - Braunschweig holt achten Titel
Nächster Artikel
Kapitän Jones sichert den Dresden Titans den dritten Sieg in Folge

100.000 Euro sammelten die Promis für die Laureus-Stiftung beim Benefizspiel in Dresden.

Quelle: Dominik Brüggemann

Rund 6200 Zuschauer verfolgten das Spiel im Dresdner Glücksgasstadion, das live auf Sport 1 übertragen wurde.

php305342e66d201310131825.jpg

Am Ende konnten die Spieler für die Laureus Stiftung 100.000 Euro übergeben.

Zur Bildergalerie

Bereits in der ersten Halbzeit fielen vier Tore. Am Ende der offiziellen Spielzeit von 80 Spielminuten hieß es 5:5 Das anschließende Elfmeterschießen entschieden die Dresdner mit 8:6 für sich. Im Team Dresden dominierte Ansgar Brinkmann, bei den Laureus Allstars zeigten vor allem Birgit Prinz, Fredi Bobic und Krassimir Balakov dem Gegner die Grenzen auf. Besonderen Gefallen fanden die Zuschauer an den schauspielerischen Einlagen von Volker Zack. Der kleine Wirbelwind strotzte vor Energie und hatte sogar die Kraft für Liegestütze während des Spiels.

Viel Kraft brachte auch Axel Schulz auf den Platz, der diese jedoch kaum dosieren konnte. Einige Fehlpässe waren die Folge. Trainer Rudi Gutendorf winkte den ehemaligen Boxprofi daher auch wieder rasch vom Feld. Für Gutendorf, der unter Sepp Herberger seine Lizenz erwarb und mit 54 Trainerstationen einen Rekord hält, schien die Hoffnung in diesem Fall verloren. Sportlich überzeugten dagegen die ehemaligen Fußballprofis Bobic und Prinz, die zusammen glänzten. Auch Mario Basler zwirbelte in der ersten Halbzeit einen Freistoß ins Tor.

dpad3420869711381664706.jpg

Schön, aber nicht billig: Das Bischofshaus auf dem Areal der alten Vikarie gegenüber dem Limburger Dom. Foto: Fredrik von Erichsen

Zur Bildergalerie
dpaa174f765981381400109.jpg

Tebartz-van Elst steht weiterhin in der Kritik. Foto: Fredrik von Erichsen/

Zur Bildergalerie
php87c87ac949201309211900.jpg

Mit einer Menschenkette setzten am Samstag einige Hundert Menschen ein Zeichen gegen die geplante Dresdner Hafencity an der Elbe.

Zur Bildergalerie
php5e13e8edcd201307191332.jpg

Im Dresdner Zoo hat Erdmännchen-Dame Hilde zwei Junge bekommen.

Zur Bildergalerie
php60834ee7c2201310051555.jpg

Gegen den VfR Aalen holte das Team von Trainer Olaf Janßen den ersten Saisonsieg.

Zur Bildergalerie
php8f7ac19aa2201310122147.jpg

Die Footballer der Dresden Monarchs haben das Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen doe Braunschweig Lions denkbar knapp verloren.

Zur Bildergalerie
php99fd21504b201310111724.jpg

Alfred Teichmann gestaltete 1949 auch das "Rübezahl"-Sgraffito am Gymnasium Dresden-Cotta.

Zur Bildergalerie

Im Elfmeterschießen versagten den Laureus Allstars dann die Nerven. Axel Schulz, sein noch aktiver Kollege Firat Arslan und Judo-Olympiasieger Ole Bischof scheiterten allesamt an Devante Choice, einem klasse U-16-Keeper, der seine Teilnahme ebenfalls in einer Sponsoren-Verlosung gewonnen hatte.

Der Erlös von 100.000 Euro kommt dem Laureus-Projekt „Kicking Girls“ zugute, das vielen Mädchen die Integration und ein besseres Leben über den Fußballsport ermöglichen soll.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr