Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Personelle Fragezeichen vor Ost-Duell in Dresden

Personelle Fragezeichen vor Ost-Duell in Dresden

Zwei fehlen gesperrt, zwei sind fraglich und zwei sollen erstmals bei ihrem neuen Club für Erfolg sorgen: Das Ost-Duell Dynamo Dresden gegen den 1. FC Union Berlin wird personell immer mehr zum Überraschungspaket.

Voriger Artikel
Pichmännel sticht "Opern-Bier" aus – Feldschlößchen ist neuer Sponsor von Dynamo
Nächster Artikel
Dynamo Dresden feiert das 10.000 Vereinsmitglied
Quelle: Madeleine Arndt

Beim Zweitliga-Aufsteiger und Gastgeber aus Sachsen ruhen die Hoffnungen auf den Neuverpflichtungen Cidimar (FSV Frankfurt) und Giannis Papadopoulos (Olympiakos Piräus), die Dynamo zum ersten Sieg im Fußball-Unterhaus schießen sollen.

Das erst in dieser Woche verpflichtete Duo dürfte am Freitag (18.00 Uhr) von Beginn an auflaufen und dabei auch die rot-gesperrten Cristian Fiel und Pavel Fort ersetzen. „Die Partie wird sicher erst deutlich zu Tage bringen, in welcher Form sie sind. Sie müssen erst in ihren Rhythmus finden und in Schwung kommen“, weiß der Trainer. Die beiden Rot-Sünder müssen zwei Spiele zuschauen, Fort zudem wegen Schiedsrichterbeleidigung aus der Partie bei der SpVgg Greuther Fürth (0:1) in der Vorwoche eine Geldstrafe von 8000 Euro zahlen.

Bei den Gästen aus der Hauptstadt hofft man indes weiter, dass Stürmer Silvio und Torhüter Jan Glinker rechtzeitig für das erste Duell der beiden Mannschaften in der 2. Liga fit werden. Sowohl der am Sprunggelenk verletzte Silvio als auch Glinker (Verhärtung im Oberschenkel) sollen am Freitag mit nach Sachsen fahren. „Die Chancen stehen 50:50“, hatte Trainer Uwe Neuhaus unter der Woche in Bezug auf den Brasilianer betont. Als Ersatz stünde unter anderem Halil Savran bereit, der bis vor einem Jahr noch für Dresden auf Torejagd ging.

Die Berliner reisen mit breiter Brust gen Süden - beflügelt vom 3:0 zuletzt gegen den SC Paderborn verkündete Michael Parensen: „Wir haben gesehen, wie wir Spiele gewinnen können. Ich sehe gute Chancen, in Dresden auch etwas zu holen.“ Coach Neuhaus ergänzte: „Wir fahren nach Dresden, um drei Punkte mitzunehmen.“

php6d7106a344201107302053.jpg

Dynamo siegt nach dramatischem Spiel gegen Bayer Leverkusen.

Zur Bildergalerie

Dynamo wartet seit November 2006 auf einen Erfolg gegen die „Eisernen“, die seitdem alle fünf Duelle gewonnen haben. Siegen ist Kopfsache, erkannte Dresdens Coach Ralf Loose. Zudem hofft der Trainer auf den Heimvorteil: „Wir müssen das Publikum auf unsere Seite ziehen und mit Leidenschaft spielen.“

Dresden erwartet 29 000 Zuschauer, davon 2370 Fans aus Berlin. Diese dürfen laut einer Mitteilung der Bundespolizei vom Donnerstag in den Zügen nach Sachsen nun doch Getränkedosen mitnehmen. Ursprünglich wollten die Ordnungshüter Glasflaschen und Dosen verbieten, wogegen die Union-Fans Protest einlegten. Da die Anhänger der Berliner zuletzt nicht negativ aufgefallen waren, wurde das Verbot gelockert.

Tina Hofmann und Manuel Schwarz, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr