Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Pat Baum bleibt ein Eislöwe

Eishockey Pat Baum bleibt ein Eislöwe

Bei den Dresdner Eislöwen füllt sich der Kader für die kommende Saison weiter. So verlängerte jetzt auch Verteidiger Pat Baum beim Eishockey-Zweitligisten. Der 34-jährige gebürtige Kanadier mit deutschen Wurzeln war im vorigen Sommer vom Liga-Konkurrenten Ravensburg an die Elbe gewechselt.

Voriger Artikel
Dresdner SC baut im dritten Finalspiel wieder auf seinen Heimvorteil
Nächster Artikel
Dresden Monarchs gehen mit Zuversicht in die Saison

Pat Baum
 

Quelle: www.dehli-news.de

Dresden.  Bei den Dresdner Eislöwen füllt sich der Kader für die kommende Saison weiter. So verlängerte jetzt auch Verteidiger Pat Baum beim Eishockey-Zweitligisten. Der 34-jährige gebürtige Kanadier mit deutschen Wurzeln war im vorigen Sommer vom Liga-Konkurrenten Ravensburg an die Elbe gewechselt und hat in der abgelaufenen Saison 63 Spiele für die Blau-Weißen absolviert. Dabei steuerte er sechs Tore und neun Assists zum Erfolg bei. Bereits in der Saison 2007/2008 war Pat Baum vom Team der University of Regina, wo er seine Studienzeit verbracht hatte, nach Deutschland gewechselt. Seine erste Station war Heilbronn, dann spielte er eine Saison für Schwenningen, bevor er erneut für die Falken (2009 bis 2014) auflief.

„Wir freuen uns über die Vertragsverlängerung von Pat. Man hat in der letzten Saison gesehen, auf welche Art und Weise er seine langjährige DEL2-Erfahrung in das Spiel der Mannschaft einbringt. Er ist eine wichtige Säule des Teams“, erklärt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel. Der Verteidiger selbst sagt zu seiner Entscheidung: „Meine Frau und ich haben Dresden absolut ins Herz geschlossen. Wir fühlen uns sehr wohl. Ich bin glücklich darüber, eine weitere Saison für die Eislöwen spielen zu können. Ich habe meine Rolle in der Mannschaft gefunden, kann meine Erfahrung auch an junge Spieler weitergeben. Ich freue mich schon jetzt auf die kommende Spielzeit.“

Zuvor hatten schon Kapitän Steven Rupprich, Dominik Grafenthin und Petr Macholda ihre Verträge verlängert. Dazu stehen mit Alexander Höller (Crimmitschau) und Martin Davidek (Ingolstadt) zwei Neuzugänge fest. ah

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr