Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Oppitz: "2011 war für den Verein ein tolles Jahr"

Oppitz: "2011 war für den Verein ein tolles Jahr"

Frage: Ein bewegtes Jahr neigt sich dem Ende zu. Volker Oppitz: 2011 war für den Verein, für Fußball-Dresden nach langer Zeit mal wieder ein tolles Jahr. Es gab neben dem Aufstieg sehr viele bewegende Momente.

Frage: Ein bewegtes Jahr neigt sich dem Ende zu. Wie fällt Ihre Bilanz nach dem letzten Heimspiel 2011 aus?

Volker Oppitz: 2011 war für den Verein, für Fußball-Dresden nach langer Zeit mal wieder ein tolles Jahr. Es gab neben dem Aufstieg sehr viele bewegende Momente. Das ständige Hoffen und Bangen am Ende der letzten Saison war eine Ausnahmesituation für die Seele. Diese Wochen waren sehr angespannt, für mich sehr emotional. Und weil es positiv ausgegangen ist, war es im Nachhinein auch eine schöne Zeit. Dieser Aufstieg wird mir als der beste von den dreien, die ich bislang gefeiert habe, in Erinnerung bleiben. Ich habe mich extrem gefreut, dass es die Mannschaft geschafft hat.

Wie beurteilen Sie Dynamos bisherige Vorstellung in der 2. Bundesliga?

Aufgrund des späten Aufstiegs konnte unser Sportlicher Leiter Steffen Menze erst sehr spät mit der Kaderplanung beginnen. Er hat sehr intensiv gearbeitet und versucht, eine Mannschaft zusammenzustellen, die auch die Klasse halten kann. Wir hatten einen sehr kleinen Etat, mit dem es schwer geworden wäre, unser Ziel zu erreichen. Doch durch eine Superleistung der Mannschaft im Pokal gegen Leverkusen hatten wir die Möglichkeit, den Etat aufzustocken. Damit konnten wir im August noch fünf Spieler verpflichten und haben jetzt eine Mannschaft beisammen, die die Klasse halten kann. Die Entwicklung ist sehr zufriedenstellend; wir haben jetzt 21 Punkte und schon einen gewissen Abstand zu den Abstiegsrängen. Dennoch haben wir noch nichts erreicht; viele andere Mannschaften werden sich verstärken.

Trainer haben immer Wünsche. Sehen Sie die Notwendigkeit, die Mannschaft über den Jahreswechsel punktuell zu verstärken?

Wir haben am Freitag ein längeres Gespräch mit Steffen Menze und dem Trainer gehabt, wo wir uns verständigt haben, wie wir in der Winterpause agieren wollen. Aber da gibt es jetzt nichts zu vermelden.

Hat sich denn der Aufsichtsrat einmal gemeldet und Sie gefragt, wie es nach der Saison mit Ihnen weitergehen soll?

Nein.

Es gibt keine Planung, wann das besprochen werden soll?

Nein, ich habe keine Ahnung, wie es weitergeht. Ich habe Vertrag bis zum 30.6. 2012 und mein Ziel ist es, alles dafür zu tun, um die Klasse zu halten und den Verein mit meinem Team weiter zu konsolidieren, wie wir das in der vergangenen Saison gemacht haben. Alles was danach kommt, wird schon rechtzeitig genug entschieden.

Strategische Planungen für die neue Saison werden im Winter zuvor gemacht...

Ich habe mit Steffen Menze gesprochen, möchte mit ihm über die Zukunft reden, weil ich denke, dass er sehr gute Arbeit macht. Er hat sich auserbeten, dass wir noch ein paar Tage warten. Ich werde von meiner Seite schon aktiv, dass wir die neue Saison ordentlich angehen können - unabhängig von meiner Person, es geht auch so weiter.

Gibt es schon Sondierungsgespräche mit Trainer Ralf Loose, dessen Vertrag ebenfalls am 30.6. 2012 ausläuft?

Auch diese Gespräche werden wir wahrscheinlich im Januar führen.

Themenwechsel: Hat sich inzwischen ein Termin für die Berufungsverhandlung vor dem DFB-Bundesgericht herauskristallisiert, bei dem Dynamo den Pokalausschluss abzuwenden hofft?

Nein, da gibt es noch keinen Termin. Ich vermute, dass es dieses Jahr nicht mehr dazu kommt.

Muss man sich noch Sorgen machen, dass Hauptsponsor Veolia aussteigt?

Wir sind mit Veolia im Kontakt, das ist für Veolia eine wichtige Sache. Ich kann auch nachvollziehen, dass das für Veolia ein Thema ist.

Hat sich der FC Liverpool schon mal gemeldet, ob er anstelle des möglicherweise ausfallenden Pokalspiels zu einem Freundschaftsspiel kommt?

Nein. Dazu kann ich aber nicht viel sagen, da ist das Präsidium der Ansprechpartner.

Was wünschen Sie sich fürs neue Jahr?

Ich wünsche mir für meine Familie alles Gute. Meine Kinder kämpfen in der kalten Jahreszeit mit diversen Krankheiten. Wir hatten jetzt einmal Scharlach, dreimal Mittelohrentzündung, Erkältung und alles Mögliche. Nun waren die drei gerade so weit, dass sie gesund waren. Und jetzt geht das schon wieder los... Aber das ist normal, wenn die Kinder in den Kindergarten gehen - dann bleibt das nicht aus.

Dresden

(DNN). Anfang des Jahres brauchte Volker Oppitz wegen Überarbeitung eine kurze Auszeit. Da führte der 33-Jährige die Geschäfte von Dynamo Dresden von zu Hause aus. Mit einem neuen Sportlichen Leiter und einem neuen Trainer startete der ehemalige Verteidiger im Frühjahr dann aber durch und kann nach dem Aufstieg im Mai inzwischen auch auf eine passable Hinrunde in der 2. Bundesliga zurückblicken. Die DNN sprachen mit dem SGD-Geschäftsführer, der im November auf der Mitgliederversammlung einen Gewinn von 320 000 Euro für die Saison 2010/11 vermelden konnte.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.12.2011

Interview: Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr