Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden erhält einen neuen Laufbahnberater

Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden erhält einen neuen Laufbahnberater

Der Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden bekommt einen neuen Laufbahnberater. Der bisher für den Bereich Dresden, Altenberg und Riesa zuständige Jörg Dießner hatte aus privaten Gründen gekündigt.

Voriger Artikel
Dresden Titans mit Heimspiel zum Saisonstart
Nächster Artikel
Harte Bewährungsproben für Blasewitzer: Zweitliga-Heimspiele gegen Pforzheim und Reutlingen

Martin Herberg stemmte einst Gewichte. Nun ist er Laufbahnberater.

Quelle: imago sportfotodienst

Seit dem vergangenen Wochenende steht der Nachfolger fest. Es wird der frühere Dresdner Gewichtheber Martin Herberg.

Jörg Dießner hat inzwischen seinen Lebensmittelpunkt nach Bochum verlegt. "Wir wollten schon länger wieder zurück in die Heimat meiner Frau ziehen, wo wir ja schon einmal gelebt haben", erklärt der 38-jährige Ex-Ruderweltmeister, der Wirtschaftsgeschichte studierte und im Januar 2010 den Job als Laufbahnberater am Olympiastützpunkt übernahm. Dabei war der ehemalige Top-Athlet dafür zuständig, Spitzen- und auch Nachwuchssportler zu beraten, wie sie neben dem zeitaufwendigen Leistungssport auch Schule, Studium bzw. Ausbildung unter einen Hut bekommen. Außerdem engagierte er sich dafür, Wirtschaft und Sport enger miteinander zu verknüpfen. "Ich stehe noch einige Zeit auf Honorarbasis zur Verfügung, um meinen Nachfolger einzuarbeiten", so Dießner, der am 1. Juli bereits einen neuen Job in der Unternehmenskommunikation einer Firma übernommen hat.

Martin Herberg war fast 20 Jahre als Gewichtheber aktiv, nahm unter anderen zweimal an Junioren-Europameisterschaften und Studenten-Weltmeisterschaften teil. Ein Jahrzehnt hob der 30-Jährige zudem für den Chemnitzer AC in der Bundesliga. Im letzten Jahr beendete er dann endgültig seine Laufbahn und stieg beim CAC als Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit ein. Zuvor hatte er an der Hochschule Mittweida ein Studium im Immobilienmanagement absolviert. Seinem Heimatverein Dresdner SC und der von seinem Vater Harald geleiteten Abteilung Gewichtheben blieb Martin Herberg die ganzen Jahre treu und unterstützte den Nachwuchs auch als Übungsleiter.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.07.2015

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr