Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Ollila verlässt die Junglöwen

Eishockey Ollila verlässt die Junglöwen

Der Eissportclub Dresden verliert seinen Nachwuchstrainer Jukka Ollila. Der 43-jährige Finne, der seit 2014 die Eislöwen Juniors und weitere Nachwuchsmannschaften betreute, verlässt die Elbestädter aus privaten Gründen.

Voriger Artikel
Kriegerstein für Weltcup nominiert
Nächster Artikel
Daniel Harnisch gewinnt Heidenauer Steherrennen

Der Eissportclub Dresden verliert seinen Nachwuchstrainer Jukka Ollila.

Quelle: Verein

Dresden. Der Eissportclub Dresden verliert seinen Nachwuchstrainer Jukka Ollila. Der 43-jährige Finne, der seit 2014 die Eislöwen Juniors und weitere Nachwuchsmannschaften betreute, verlässt die Elbestädter aus privaten Gründen. Ende 2015 übernahm der ehemalige Profi, der unter anderen für Weißwasser und Crimmitschau spielte, sogar kurzzeitig als Interimscoach das DEL2-Team der Eislöwen. Ollila, der wieder näher bei seiner Familie sein will, erklärt: „Selten ist mir eine Entscheidung so schwer gefallen. Ich hatte in Dresden mit meinen Kollegen, den Kindern und Eltern eine tolle Zeit und bin stolz darauf, was wir in den letzten beiden Jahren gemeinsam geschafft haben. Gerade das Erreichen der fünf Sterne vor wenigen Wochen hat gezeigt, wie gut wir als Team zusammen gearbeitet haben. Der Verein ist mir ans Herz gewachsen und gern wäre ich länger am Standort geblieben. Es gibt aber Situationen im Leben, bei denen man berufliche Entscheidungen hinten anstellen muss.“

ESCD-Geschäftsführer Thomas Barth bedauert den Weggang des Eishockey-Fachmannes: „Mit Jukka Ollila verlieren wir nicht nur einen sehr guten Nachwuchstrainer, sondern auch einen wertvollen Menschen und vorbildlichen Charakter. Er hat die letzten beiden Jahre sehr viel Energie und Zeit in den Verein gesteckt und uns in vielen Bereichen weiterentwickelt. Diese Lücke zu schließen stellt für uns eine Herausforderung dar.“ Mit Beginn der neuen Eis-Saison soll der Nachfolger spätestens seine Arbeit aufnehmen.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr