Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Neue Tennisdamen stark, Talente zahlen Lehrgeld

Neue Tennisdamen stark, Talente zahlen Lehrgeld

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende konnten die Tennis-Damen von Blau-Weiß Blasewitz jubeln. Der Drittliga-Aufsteiger startete mit einem 5:4-Sieg in Augsburg in die Saison der Regionalliga Südost.

Erst das von den beiden Tschechinnen Zuzana Zalabska und Nikola Horakova gewonnene letzte Doppel gab in dem komplett in der Halle ausgetragenem Spiel den Ausschlag. Dauerregen hatte ein Spielen im Freien unmöglich gemacht - sicher kein Vorteil für die Gäste. Indes war es aus Blasewitzer Sicht schon Glück, dass Augsburg ohne seine Spitzenspielerin Francesca Schiavone auskommen musste. Die Italienerin bestreitet in dieser Woche das Turnier in Madrid, bei dem es um ein Preisgeld von 4,2 Millionen Dollar geht.

Blasewitz konnte dagegen auf seine Nummer eins Irina Maria Bara bauen, die im Einzel und Doppel eine glänzende Vorstellung bot. Im Spitzeneinzel verurteilte die 20-jährige Rumänin die erfahrene Deutsche Sabina Klaschka, die in der Weltrangliste als beste Platzierung immerhin die Nummer 133 vorweisen kann, beim 6:0, 6:0 sogar zur Höchststrafe. Danach gewann sie auch das Doppel mit der zweiten Neuen, der 21-jährigen Armenierin Ani Amiraghyan, mit 6:0, 6:1 und brachte damit Blasewitz auf die Siegerstraße. Amiraghyan hatte zuvor auch ihr Einzel gewonnen, was auch der Tschechin Nikola Horakova nach einem starken Auftritt (6:0, 6:0) gelang. Dagegen mussten die jungen Dresdner Talente Lehrgeld zahlen. Dabei verlor Marlene Herrmann ihr Einzel hauchdünn mit 9:11 im Match-Tiebreak, Emily Welker und das Doppel Marlene Herrmann/Lina Lächler jedoch deutlich.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 04.05.2015

Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr