Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Nächster Testspielsieg: Dynamo Dresden fertigt Pribram mit 4:0 (2:0) ab

Nächster Testspielsieg: Dynamo Dresden fertigt Pribram mit 4:0 (2:0) ab

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen hieß es am Wochenende für die Dynamo-Spieler im Trainingslager in Österreich. Am Sonnabend absolvierte das Team bei strömendem Regen eine Vormittagseinheit in Walchsee, wobei Lars Jungnickel, Jens Möckel und Vujadin Savic auch noch zahlreiche Extra-Meter in Form von Intervalltraining zurücklegten.

Voriger Artikel
Dynamo Dresdens Sportchef Steffen Menze: Torjäger Mickael Poté bleibt!
Nächster Artikel
Borea steigert sich: 7:0-Testspielsieg in Meerane

Dynamos brasilianischer Testspieler Joao Batista Inacio (r.) erzielt mit seinem zweiten Treffer das 4:0 gegen den tschechischen Erstligisten 1. FK Pribram.

Quelle: UHL

Walchsee . Walchsee (DNN/tina). Erst die Arbeit, dann das Vergnügen hieß es am Wochenende für die Dynamo-Spieler im Trainingslager in Österreich. Am Sonnabend absolvierte das Team bei strömendem Regen eine Vormittagseinheit in Walchsee, wobei Lars Jungnickel, Jens Möckel und Vujadin Savic auch noch zahlreiche Extra-Meter in Form von Intervalltraining zurücklegten.

Da das Wetter im Kaisergebirge bisher wenig kaiserlich ist, mussten die Verantwortlichen für das Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten 1. FK Pribram einen neuen Spielort finden, weil der Platz beim SV Walchsee abgesoffen war und geschont werden sollte. So fand die Partie schließlich in Bayern beim TSV Bergen statt. Vor rund 100 Zuschauern siegte die Loose-Elf dabei klar mit 4:0 (2:0). Bis auf Jens Möckel und Torhüter Florian Fromlowitz kamen alle Akteure sowie zwei Testspieler zum Einsatz. Erfolgreich verlief das Spiel dabei für den 30-jährigen Brasilianer Joao Batista Inacio, genannt "Piá", der zwei Tore (70./87. Minute) schoss. Zudem ließ Loose Hasan Pepic (zuletzt Karlsruher SC II, nun zweite Mannschaft von Juventus Turin) auflaufen. Zuvor hatten bereits Filip Trojan (31.) und Robert Koch (44.) getroffen. Auch Lars Jungnickel fiel mit vier Chancen positiv auf. "Ich bin mit allen, die zum Einsatz gekommen sind, hochzufrieden. Es war ein kampfbetontes, temporeiches Spiel und ein sehr guter Test für uns", bilanzierte Loose.

Am Sonntag ging es inklusive des neuen Testspielers Armand Ella Ken (19/Kamerun/spielt in der U19 des FC Barcelona) zu einer entspannenden Stabilisationseinheit in die Tennishalle, weil es in der Nacht erneut stark geregnet hatte. Am Nachmittag war eine zweistündige Rafting-Tour angesagt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr