Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Nächster Sieg im „Schaulaufen“: Dynamo Dresden gewinnt in Niesky mit 7:1

Nächster Sieg im „Schaulaufen“: Dynamo Dresden gewinnt in Niesky mit 7:1

Zwei Tage nach dem ersten „Schaulaufen“ in Neustadt haben die Dynamo-Fußballer auch ihr zweites Testspiel am Freitag gewonnen. In Niesky setzte sich die Elf von Trainer Ralf Loose gegen den Bezirksoberligisten SV Eintracht mit 7:1 (4:1) vor 3026 Zuschauern durch.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden löst Vertrag mit Martin Stoll auf
Nächster Artikel
Dynamo Dresden testet tschechischen Offensivspieler Vladimir Kolmistr

Unter den Augen von Ex-Profi Ralf Hauptmann hatte Zweitligist Dynamo Dresden am Freitagvormittag sichtlich Spaß am Training.

Quelle: Stefan Schramm

Die Tore für die Schwarz-Gelben erzielten Pavel Fort (21. Minute), Cristian Fiel (31.), Robert Koch (33.), Dimitrios Ferfelis (40.), Max Worbs (49./61.) und Toni Leistner (71.). „Es war eine tolle Kulisse und die Zuschauer haben ein paar schöne Tore gesehen. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft nicht unzufrieden, da wir in den vergangenen Tagen sehr viel und intensiv trainiert haben“, sagte der Coach nach der Partie.

Wie bereits in Neustadt ließ Loose in der ersten Hälfte die „erste Garde“ auflaufen, ehe er in den zweiten 45 Minuten kräftig durchwechselte. Dabei blieb Testspieler Dimitrios Ferfelis wie schon in Neustadt als einziger auch in der zweiten Halbzeit auf dem Rasen. In Niesky präsentierte sich zudem ein neues Gesicht. Dynamo schaut sich seit gestern den tschechischen Offensivspieler Vladimir Kolmistr an. Der 18-Jährige spielte bisher bei der U19 von Hertha BSC und lief mit dem Verein in der Bundesliga Nord/Nordost auf. Kolmistr stammt aus Kladno, wo er von 2004 bis 2008 spielte, ehe er von 2008 bis 2011 die Fußballschuhe bei Slavia Prag schnürte.

php6ecc23e37f201206011735.jpg

Dynamo Dresden trainierte am Freitagvormittag bei teils strömendem Regen auf Sportplatz elf im Ostragehege.

Zur Bildergalerie

Am Sonntag steht bereits der nächste Test für die Loose-Elf auf dem Programm. Um 15 Uhr spielt die Mannschaft beim SV Königsbrück/Laußnitz. Benny Kirsten wird sich aufgrund seiner Reizung im rechten Knie nun in Köln behandeln lassen und so ein wenig eher als geplant nach Leverkusen reisen.

Bereits vor dem Spiel gaben die Schwarz-Gelben bekannt, dass Innenverteidiger Martin Stoll den Verein verlassen wird. Der Club entsprach dem Wunsch des 29-Jährigen, seinen bis 30. Juni 2013 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen. Stoll wechselt zum Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC, für den er bereits von 2002 bis 2009 auflief. „Ich habe mich in Dresden und vor allem bei Dynamo sehr wohl gefühlt. Am Anfang lief es sportlich sehr gut für mich, leider hat sich das im weiteren Saisonverlauf verändert. Deshalb musste ich mich nach einer neuen sportlichen Perspektive umsehen“, erklärt er den Wechsel. Der sportliche Leiter Steffen Menze und Loose willigten ein. „Wir wollten dem Wunsch nicht im Wege stehen. Martin hat sich bei uns zu jeder Zeit in den Dienst der Mannschaft gestellt und dabei einen einwandfreien Charakter bewiesen“, sagte Menze.

Dynamo: Scholz (46. Mittag) – Köz (46. Merkel), Brégerie (46. Leistner), Jungwirth (46. Wagner), Subasic (46. Schuppan) – Papadopoulos (46. Labisch), Fiel (46. Jungnickel) – Koch (46. Zerna), Trojan (46. Kolmistr) – Ferfelis, Fort (46. Worbs).

Tina Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr