Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Müder Sommerkick von Dynamo Dresden in Zwickau - Probespieler reisen wieder ab

Müder Sommerkick von Dynamo Dresden in Zwickau - Probespieler reisen wieder ab

Ralf Loose fand nach Spielende im Sportforum "Sojus 31" klare Worte: "Es war von uns ein müder Kick, deswegen kann ich nicht zufrieden sein.

Zwickau .

Von Jochen Leimert

Zwickau (DNN). Ralf Loose fand nach Spielende im Sportforum "Sojus 31" klare Worte: "Es war von uns ein müder Kick, deswegen kann ich nicht zufrieden sein." Was seine mit sechs Probespielern angetretenen Schwarz-Gelben vor 1515 Zuschauern angeboten hatten, war dem Dynamo-Trainer viel zu wenig. Immerhin: Es reichte beim FSV Zwickau noch zu einem knappen 2:1 (2:1)-Erfolg.

Anfangs schien es trotz gleißender Sonne und schwülwarmer Luft noch ein interessanter Kick zu werden, denn Sebastian Schuppan legte gleich für Yacob Sason auf und der niederländische Probespieler vollendete schon in der 5. Minute zum 1:0 für die Gäste. Als der 25-jährige Stürmer vom SC Telstar (2. niederländische Liga) das 2:0 durch den kanadischen Nationalspieler Tosaint Ricketts vorbereitete (12.), richteten sich die ersten Zuschauer auf ein Schützenfest ein. Doch nur noch ein Tor fiel - und zwar für den Regionalliga-Aufsteiger: Philipp Röhr löste sich technisch-raffiniert und bediente André Luge, der aus ca. 18 Metern abzog und unter die Latte traf, weil Benjamin Kirsten wohl einen Schritt zu weit vor der Linie postiert war (19.).

Danach passierte bis zur Pause nicht mehr viel, Ricketts scheiterte noch einmal an FSV-Torwart Denny Kallisch (38.). Nach Looses komplettem Mannschaftstausch verflachte die Partie weiter. Der Montenegriner Petar Girbic (zuletzt von Olympiakos Piräus an Hapoel Beer Sheva in Israel ausgeliehen) hatte im Sturm zwei, drei gute Szenen, suchte im Strafraum auch den Mitspieler, aber Giannis Papadopoulos scheiterte an Kallisch (53.). Auch Taulant Dajaku, ein 25-jähriger Kosovo-Albaner von KF Drenica, konnte Zwickaus guten Schlussmann nicht überwinden (56.). Der Deutsch-Türke Onur Ayik (22/Bremen II) durfte sich auch einmal versuchen, doch Muhamed Subasics Vorarbeit war nach Kallischs Parade nichts mehr wert (58.). Es war die letzte erwähnenswerte Szene in einem Spiel, das laut Loose von "lahmen Fußball" geprägt war. Der noch spät eingewechselte Probestürmer Welton Rodrigues sah gar keinen Stich, der auf die rechte Seite beorderte Girbic tauchte dort völlig ab.

Von den Probespielern verabschiedete sich Loose gestern. Selbst von Ricketts, der in drei Tests vier Tore geschossen hat, scheint er nicht ganz überzeugt. Und der Kanadier hat wohl auch genug und für heute den Heimflug gebucht. Ob er noch mal gegen einen richtig guten Gegner mitzukicken darf, ist fraglich. Loose meinte: "Jetzt warten wir mal ab, ob er nach Hause fliegt."

Dynamo: Kirsten (46. Mittag) - Gueye (46. Köz), Brégerie (46. Franke), Jungwirth (46. Leistner), Schuppan (46. Subasic) - Losilla (46. Müller), Fiel (46. Papadopoulos, 75. Rodrigues) - Sason (46. Koch, 75. Möckel), Trojan (46. Ayik) - Ricketts (46. Dajaku), Fort (46. Girbic)

David Solga erlitt beim 4:0 in Meuselwitz nur eine Schienbeinprellung.

Bjarne Thoelke und Vujadin Savic steigen heute ins Mannschaftstraining ein.

Torjäger Mickael Poté wird heute aus dem Urlaub zurückerwartet.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr