Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Moritzburger Hengstparaden mit Bewährtem und Neuem

Edle Pferde Moritzburger Hengstparaden mit Bewährtem und Neuem

Nur noch wenige Tage sind es, bis die diesjährigen Hengstparaden des Landgestüts Moritzburg wieder zehntausende Zuschauer in ihren Bann ziehen. Die Gestütsmitarbeiter trainieren mit den Hengsten täglich für ihre Auftritte am 4., 10. und 18. September. Schließlich sind es die wichtigsten Veranstaltungen des Gestüts.

Voriger Artikel
Deutsche Meisterschaft im Lattenschießen in Dresden
Nächster Artikel
VC-Männer nur auf Rang drei bei eigenem Turnier

Nur noch wenige Tage sind es, bis die diesjährigen Hengstparaden des Landgestüts Moritzburg wieder zehntausende Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Quelle: Archiv

Moritzburg. Nur noch wenige Tage sind es, bis die diesjährigen Hengstparaden des Landgestüts Moritzburg wieder zehntausende Zuschauer in ihren Bann ziehen. Die Gestütsmitarbeiter trainieren mit den Hengsten täglich für ihre Auftritte am 4., 10. und 18. September. Schließlich sind es die wichtigsten Veranstaltungen des Gestüts, bei denen sich bewährte Deckhengste und Neuzugänge sowohl einem fachkundigen Publikum präsentieren als auch pferdebegeisterte Zuschauer mit ihren Darbietungen begeistern.

Eröffnet wird die abwechslungsreiche Programmfolge wie immer mit dem berittenen Fanfarenzug und der Paradepost des Kesselpaukers. „Da Sattelmeister Dieter Fritsche erkrankt ist, wird wie in alten Zeiten Friedrich Günther als Kesselpauker zu sehen sein“, verrät Dr. Matthias Görbert, Leiter der Sächsischen Gestütsverwaltung. Ein Höhepunkt ist die große Dressurquadrille mit 25 Warmblütern, die es so kaum woanders zu sehen gibt. Die wilde Kossakenreiterei gehört diesmal nicht zum Programm, aber nach vielen Jahren Pause ist wieder mal die Ungarische Post zu sehen.

Da die Haflingerzucht in Sachsen und Thüringen auf ihr 60-jähriges Jubiläum blicken kann, sind die Kleinen mit der langen blonden Mähne nicht nur in der Koppel zu sehen, sondern auch im Beritt mit je zwei Handpferden zu bewundern. Beide Programmpunkte bestreiten die Lehrlinge. Darunter auch André Köppe, der als bester Lehrling Sachsens abschnitt.

Seit 2014 finden die Hengstparaden auf dem neuen Paradeplatz mit den überdachten Tribünen statt. In einem zweiten Bauabschnitt der Maßnahme „Standortentwicklung Neues Gestüt Moritzburg“ ist die Errichtung einer Multifunktionsreithalle geplant. Das Finanzministerium teilte auf Anfrage mit, dass zurzeit die detaillierte Grundlage für die Einholung der natur- und wasserrechtlichen Genehmigung bei der unteren Naturschutzbehörde erarbeitet wird. Wenn das Ergebnis des Genehmigungsprozesses vorliegt, soll über die Gesamtbedarfsanmeldung entschieden und eine Einordnung in den Haushalt vorgenommen werden.

„Bereits im kommenden Jahr sollen die Steintribünen neu gestaltet werden“, so er Gestütsleiter. Neben einer neuen Bestuhlung ist auch an eine Überdachung gedacht.

Von Hannelore Schuster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr