Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Monarchs zähmen die Panther: In der Football-Bundesliga siegt Dresden in Düsseldorf 47:6

Monarchs zähmen die Panther: In der Football-Bundesliga siegt Dresden in Düsseldorf 47:6

Am ersten Spieltag nach der Sommerpause haben die Dresden Monarchs ihre Pflichtaufgabe bei den Düsseldorfer Panthern souverän erfüllt und vor knapp 500 Zuschauern haushoch mit 47:6 (27:0) gewonnen.

Voriger Artikel
Guidetti nominiert sein Grand-Prix-Aufgebot - Neu-Dresdnerin Louisa Lippmann ist dabei
Nächster Artikel
Kriegerstein schwebt auf Wolke 7: Dresdner Kanutin darf bei WM über 500 m ran

Damit behaupteten sie ihre gute Ausgangsposition als Zweiter in der Tabelle der GFL Nord.

Beim ehemaligen deutschen Meister ließen die ohne Trevar Deed und Quade Chappuis angetretenen Dresdner von Beginn an nichts anbrennen und überrollten die Panther regelrecht. "Unser Sieg war nie gefährdet, wir haben trotz der Ausfälle konzentriert gespielt", sagte Thomas Stantke, Dresdens Defensive Backs Coach. Der Trainer registrierte den Einsatz der Truppe von Chefcoach John Leijten mit Wohlwollen: "Im ersten Spiel nach der Sommerpause ist es wichtig, gut wieder zu starten und keine große Lethargie aufkommen zu lassen. Das hat geklappt."

Im Spiel der "Königlichen" taten sich vor allem Deed-Ersatz Conor Foley und der Franko-Kanadier Guillaume Rioux hervor. Sie sorgten für die meisten Touchdowns. Im dritten und vierten Viertel erhielt auch die zweite Dresdner Reihe ihre Einsatzzeit. So durfte u.a. Quarterback Eric Seidel ran und vertrat Jeff Welsh ordentlich. Düsseldorf war so zur Statistenrolle verdammt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.07.2014

JOL

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr