Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Meisterdamen des Dresdner SC tragen sich in Goldenes Buch der Stadt ein

Meisterdamen des Dresdner SC tragen sich in Goldenes Buch der Stadt ein

Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft haben sich die Volleyballdamen des Dresdner SC am Donnerstag in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) begrüßte die Meisterdamen persönlich und gratulierte erneut zu dem sportlichen Erfolg in der 1. Bundesliga.

Voriger Artikel
Weil Aue nicht will: Dresdner Schach-Männer steigt auf
Nächster Artikel
Lizenz-Ärger bei RB Leipzig birgt kein Hintertürchen für Dynamo Dresden

Die Dresdner Volleyballerinnen des DSC haben sich in das Goldene Buch der Stadt Dresden eingetragen. Oberbürgermeisterin Helma Orosz (r., CDU) hatte zu dem Empfang geladen.

Quelle: Dominik Brüggemann

Bereits nach dem packenden Spiel in der Margon-Arena hatte Orosz den Sportlerinnen gratuliert und den Empfang angekündigt.

 

phpab6b436f3a201405081118.jpg

Die DSC-Volleyballerinnen trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Dresden ein.

Zur Bildergalerie
phpcdb7aa2c29201405032126.jpg

Grenzenloser Jubel in der Margon-Arena: Der DSC ist Meister!

Zur Bildergalerie

„Ich freue mich sehr für die Volleyballerinnen und dass unsere Stadt eine so erfolgreiche Mannschaft vorweisen kann. Ich bin überzeugt, dass sich künftig wesentlich leichter an weitere Erfolge anknüpfen lässt“, so Orosz in ihrer Rede, die sie in gedruckter Form an Stefanie Karg übergab. Neben dem Erfolg sei es ebenfalls wichtig, dass auch in sieglosen Zeiten nicht nur Freunde, sondern auch Unterstützer Rückhalt böten. Die Stadtverwaltung könne daher eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 30.000 Euro für die kommende Saison versprechen, kündigte Orosz an.

Auch Alexander Waibl, Trainer der Volleyballerinnen, hat den Titel bereits erfolgreich verarbeitet. „Wir haben viel gefeiert, das stimmt. Allerdings wache ich regelmäßig früh auf und denke bereits wieder an tausend Sachen, die mir durch den Kopf gehen und geregelt werden müssen“, so der Coach. Im Anschluss an die offizielle Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Dresden lud Orosz die Volleyballerinnen, Mitarbeiter des Vereins und Vertreter von Dresdner Fraktionen zum gemeinsamen Frühstück ein.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr