Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Lizenz der Dresdner Eislöwen bleibt entgegen anderslautender Gerüchte gültig

Lizenz der Dresdner Eislöwen bleibt entgegen anderslautender Gerüchte gültig

Entgegen anderslautender Meldungen behalten die Eishockey-Zweitligisten der Dresdner Eislöwen ihre Lizenz für die Saison 2012/13. Dies bestätigte Alexander Jäger, Geschäftsführer der ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH telefonisch gegenüber DNN-Online.

Voriger Artikel
Neuer Reisebus von Dynamo Dresden vorgestellt: Platz zum Pokern und Entspannen
Nächster Artikel
Dynamo: Alte Besen kehren gut
Quelle: Kay Kölzig

Jäger sagte am Nachmittag, es gebe keinerlei Anlass dafür, den Dresdner Eislöwen die Lizenz zu entziehen. „Die Eislöwen haben einen gültigen Lizenzvertrag mit Spielgenehmigung für die 2. Bundesliga“, so Jäger. Woher das Gerücht über den Lizenzentzug stammt, konnte der Geschäftsführer nicht sagen. Er äußerte sich sehr verärgert, dass der Standort Dresden geschädigt wird.

 

René Rudorisch, Geschäftsführer der Eispiraten Crimmitschau, konnte am Donnerstag ein Schreiben des ESBG Aufsichtsrates mit der Mitteilung des Lizenzentzuges nicht bestätigen. Das Eishockeyportal hockeyweb.de hatte am Vormittag vermeldet, dass alle Vereine ein entsprechendes Fax über die Ungültigkeit des Spielsplans aufgrund des Lizenzentzugs erhalten hätten. Obwohl die Situation aufgrund des Schadens im Hallendach der Energieverbund Arena schwierig sei, könne dies keinen Lizenzentzug nach sich ziehen, so Rudorisch.

php87b47d8d39201207261642.jpg

Mit großer Anspannung lauschten die Eislöwen-Fans den Worten von Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann (CDU). Dieser zeigte sich zuversichtlich, dass die Stadt dem Verein über die schwere Zeit hinweg helfen könne.

Zur Bildergalerie

In einer ersten Fassung des Textes haben wir den Eindruck erweckt, Danilo Klee habe den Lizenzentzug bestätigt. Tatsächlich hat er nur bestätigt, davon gehört zu haben und eine Erklärung vorzubereiten. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

sth/fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr