Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Leichtathletik-Trainer Klaus Müller im Alter von 74 Jahren gestorben

LSV Pirna trauert Leichtathletik-Trainer Klaus Müller im Alter von 74 Jahren gestorben

Ohne ihn lief viele Jahre lang nichts in der Pirnaer Leichtathletik: Klaus Müller. Der ehemalige Trainer von Ramona Neubert, Ellen Kießling, Wolfram Müller oder René Herms erwarb sich große Verdienste um die Förderung sächsischer Lauftalente. Lange war er auch Chef des LSV Pirna, den er 1990 mitgründete. Nun ist Müller gestorben.

Klaus Müller verschaffte der Pirnaer Leichtathletik zu überregionalem Ansehen. Jetzt ist er gestorben.

Quelle: Frank Losinski

Pirna. Der Leichtathletik-Experte Klaus Müller ist kurz vor seinem 75. Geburtstag, den er am 16. November feiern wollte, gestorben. Damit verlor der sächsische Leistungssport einen Fachmann, der über Jahrzehnte in Pirna Talente gefördert und zu Spitzensportlern geformt hat. Seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts war er als Übungsleiter und Trainer tätig. Zudem arbeitete Müller als Sektionsleiter Leichtathletik der BSG Fortschritt Pirna und gehörte dem Kreisfachausschuss Leichtathletik an. Als stellvertretender Vorsitzender, Sportwart und Verantwortlicher für Wettkampforganisation setzte er schon frühzeitig Maßstäbe.

Müller führte zu DDR-Zeiten Athleten wie Ramona Neubert, Ute Richter, Carsten Petters und Ellen Kießling in die damalige Kaderschmiede des SC Einheit Dresden, wo sie dann ihre große Karriere starteten. Zur Wendezeit gründete Müller im Juni 1990 den Laufsportverein Pirna, später erwarb er sich große Verdienste um den Umbau des Stadions „Am Kohlberg“. Zehn Jahre lang stand er an der Spitze des LSV, von 1993 bis 1998 war er Präsident des Kreissportbundes Pirna-Sächsische Schweiz. Überregionale Aufmerksamkeit erlangte das von ihm gegründete und gecoachte Laufteams mit Wolfram Müller, René Herms und Franek Haschke. Erst im Vorjahr wurde Klaus Müller zum Ehrenmitglied des LSV Pirna ernannt.

Von Wolfgang Vogt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr