Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
„Langweilig geht bei Dynamo nicht“ – Dresdner Kapitän Fiel blickt siegessicher auf Relegation

„Langweilig geht bei Dynamo nicht“ – Dresdner Kapitän Fiel blickt siegessicher auf Relegation

Dynamo Dresden muss in die Relegation. Dort wartet mal wieder der VfL Osnabrück, der schon beim Aufstieg der Dresdner in die 2.Bundesliga als Gegner auflief. Nach dem 3:1-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg haben die Dresdner am 24. und 28. Mai die letzte Chance, den Klassenerhalt zu sichern.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden muss in die Relegation - 3:1 Sieg gegen Jahn Regensburg genügt nicht
Nächster Artikel
Osnabrücks Trainer Alexander Ukrow: Duell gegen Dynamo Dresden ist „eine interessante Konstellation“

Dynamo Dresdens Kapitän Cristian Fiel blickt siegessicher auf die Relegationsspiele gegen den VfL Osnabrück.

Quelle: Georg Wehse

Anpfiff für das Hinspiel in Osnabrück ist am Freitagabend um 20.30 Uhr. Der VfL Osnabrück startet den Vorverkauf bereits am Pfingstmontag. Das Rückspiel in Dresden folgt am 28. Mai.

phpf3d72b92c1201305191536.jpg

Bregerie im Zweikampf (l.) Er und sein Team müssen jetzt am 24. und 28. Mai gegen VfL Osnabrück in die Relegation.

Zur Bildergalerie

Für Fans von Dynamo Dresden geht das Gästekartenkontingent am Abend des 21. Mai in den Verkauf. Jeder Fan darf eine Karten kaufen, kündigte der Verein auf seiner Homepage an. Insgesamt bietet das Stadion Platz für 16.600 Zuschauer. Aufgrund der Vorkommnisse im Relegationsrückspiel 2011 steht Dynamo Dresden für die Partie lediglich ein Kontingent von insgesamt 1.000 Stehplatzkarten zur Verfügung, teilte Dynamo Dresden am Montag mit. Das Angebot gilt nur für Vereinsmitlgieder.

Für Dynamo-Kapitän Cristian Fiel war der Gang in die Relegation abzusehen: „Wenn ich jetzt ganz ehrlich sein soll: vor dem Spiel musste man davon ausgehen, dass wir in Relegation müssen“, sagte der Mittelfeldspieler nach dem Sieg gegen Regensburg am Sonntag. Wichtig sei jedoch, dass die Mannschaft positiv in die entscheidenden Spiele gehe. Nach dem Sieg sei der Grundstein hierfür gelegt. „Langweilig geht bei Dynamo nicht“, fasste er die anstehenden Spiele zusammen. „Wir wollen drin bleiben und wir sind der Zweitligist, somit Favorit, und dem wollen wir gerecht werden“, kündigte er den Ehrgeiz seiner Mannschaft an. Allerdings habe die Leistung in der gesamten Saison nicht genügt: „Wenn du einfach auswärts nichts holst, und keine Tore schießt, dann steht du zurecht im unteren Tabellendrittel“, so Fiel nach Spiel der siegessicher auf die Relegationsspiele blickt: „Jetzt ziehen wir es über die zwei Spiele und gehen danach in den Urlaub.“

In einer ersten Fassung hieß es, der Kartenverkauf für Dynamo-Fans zum Hinspiel beginnt am Mittwoch. Laut Infos der SG Dynamo beginnt der Vorverkauf jedoch bereits am Dienstagabend.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr